Suche

Werbeanzeige

Cloud-Angebot von Adobe soll kreative Funken entfachen

Der Startschuss für die Creative Cloud von Adobe Systems ist gefallen. Das Unternehmen macht damit Kreativschaffenden die Werkzeuge und Services auf eine neue Art und Weise verfügbar. CEO Shantanu Narayen nennt als Ziel des neuen Angebotes, den kreativen Funken in jedem Menschen zu fördern – vom Schüler bis hin zum Kreativprofi. „Wo und wann auch immer die Inspiration zuschlägt, möchte Adobe dabei helfen, diese Ideen festzuhalten, zu verfeinern und zu veröffentlichen“, sagt Narayen. Das Adobe Creative Cloud-Angebot ist auf Basis einer Mitgliedschaft verfügbar und bildet eine zentrale Plattform für das Erstellen, Teilen und Ausliefern kreativer Arbeiten. Die Adobe Creative Suite 6 steht mit ihren innovativen Werkzeugen für Design, Web, Video und digitaler Bildbearbeitung im Mittelpunkt der Cloud.

Werbeanzeige

Die Adobe Creative Cloud-Mitgliedschaft erlaubt es Anwendern, alle jüngst angekündigten Creative Suite-Produkte sowie zwei neue HTML5-Werkzeuge, Adobe Muse und Adobe Edge Preview, herunterzuladen und auf ihrem Desktop zu installieren. Integriert sind die Adobe Touch Apps wie beispielsweise Photoshop Touch in die täglichen Arbeitsabläufe. Mitglieder können zudem ihre Dateien nahtlos synchronisieren, in der Cloud speichern, von beliebigen Geräten aus auf sie zugreifen und mit anderen teilen. Mobile Apps für den iOS Store oder Android Marketplace können Creative Cloud-Mitglieder ausliefern und eigene Webseiten veröffentlichen, verwalten und hosten. Noch bevor Upgrades einzelner Creative Suite-Produkte im Rahmen eines großen Updates erscheinen, haben Mitglieder darauf Zugriff. Ebenso werden ihnen ganz neue Produkte und Services angeboten, sobald sie erscheinen. Die Creative Cloud-Mitgliedschaft umfasst die bekannten Adobe Produkte wie Photoshop CS6, InDesign CS6, Illustrator CS6, Dreamweaver CS6, Premiere Pro CS6, After Effects CS6 und Flash Professional CS6. Mitglieder können alle 14 neuen Adobe Creative Suite 6 Anwendungen herunterladen und auf ihrem Desktop installieren.

Die Palette kreativer Touch-Werkzeuge integriert Adobe Creative Cloud in seine CS6-Desktop Anwendungen. Touch Apps erlauben es, vielfältige Kreativprozesse umzusetzen, etwa Bildbearbeitung, Ideenentwicklung, Erstellung von Skizzen und Moodboards, Prototypen-Entwicklung von Webseiten und mobilen Anwendungen sowie fertige Arbeiten zu präsentieren. Adobe Photoshop Touch und Adobe Ideas laufen bereits erfolgreich auf dem iPad oder Android-Tablets. Drei weitere Touch-Werkzeuge, die bisher nur für Android verfügbar waren, wird es bald auch für das iPad geben: Adobe Collage, Adobe Debut und Adobe Proto. Die neue Desktop-App Adobe Creative Cloud Connection ermöglicht es, Daten auf einfache Weise zu synchronisieren, zu speichern und zu teilen – unabhängig davon, welches Endgerät man benutzt. Anwender der Creative Cloud erhalten automatisch eine Speicherkapazität von bis zu 20 GB. Die Möglichkeit, weiteren Speicherplatz hinzuzukaufen, wird den Informationen von Adobe zufolge in Kürze folgen.

Die Creative Cloud Publishing Services werden das Veröffentlichen von Apps, Magazinen und Broschüren auf dem iPad, iPhone und Android-Geräten ermöglichen. Mitglieder haben Zugang zu Typekit, der webbasierten Schriftensammlung für den Einsatz echter Fonts im Web, die mehr als 700 Schriftarten führender Anbieter enthält. Mit neuen Möglichkeiten für das Web-Hosting, ebenfalls Bestandteil der Creative-Cloud-Mitgliedschaft, entwickeln und hosten Anwender auf einfache Weise Webseiten. Die Integration zwischen Muse, Typekit und den Web-Hosting-Fähigkeiten ermöglicht einen effizienteren Workflow für die Erstellung überzeugender Webseiten. Bei Photoshop Lightroom 4 handelt es sich um ein Desktop-Werkzeug für perfekte Fotografie-Workflows vom Shooting bis zur finalen Bearbeitung der Bilder. Die Cloud umfasst außerdem die erste vollständige Version von Adobe Edge, einem innovativen HTML5-Entwicklungswerkzeug und die Digital Publishing Suite (Single Edition). Künftig wird es in der Creative Cloud von Adobe zudem Trainings-, Support- und Community-Features geben, um Kreative weltweit miteinander zu vernetzen.

www.adobe.com/creativecloud

www.adobe.com/touchapps

Kommunikation

Terror in Barcelona: So trauern Sportler, Politiker und Prominente im Social Web

Die Welt blickt nach dem Terroranschlag von Barcelona in die katalanische Hauptstadt. Ein Lieferwagen war am Nachmittag auf der Flaniermeile Las Ramblas in die Menschenmenge gerast – 12 Menschen kamen dabei ums Leben, mindestens 80 sind verletzt. In den sozialen Medien bekundeten zahlreiche Prominente und Politiker rund um die Welt ihre Anteilnahme. Vor allem Fußballer drückten ihre Solidarisierung mit der Stadt des vierfachen Champions League-Siegers in zahlreichen Tweets aus. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige