Suche

Werbeanzeige

Chinesische Lebensmittelhersteller versuchen Kunden zurückzugewinnen

Mit großangelegten Kampagnen versuchen chinesische Lebensmittelhersteller, das nach dem Melamin-Skandal erschütterte Vertrauen der Konsumenten zurück zu gewinnen. Chinas größter Milchproduzent Mengniu buchte unter anderem die zweitteuerste Werbezeit, die das landesweite Staatsfernsehen CCTV zu vergeben hat.

Werbeanzeige

Insgesamt 44,89 Millionen Yuan, das sind umgerechnet rund fünf Millionen Euro, zahlt das Unternehmen aus der Inneren Mongolei für die 15sekündige Werbung nach dem Wetterbericht der 19 Uhr-Nachrichten. Während der Olympischen Spiele im August kostete die Topsendezeit sogar 160 Millionen. Gebucht hatte sie damals der Getränkehersteller Red Bull.

CCTV erreicht knapp 360 Millionen Haushalte und ist der teuerste Werbeträger der Volksrepublik und konnte im November neue Rekordeinnahmen vermelden. Den teuersten Einzelspot 2009 kaufte die Midea Gruppe, die in der Südprovinz Guangdong unter anderem Haushaltswaren fabriziert. 47 Millionen Yuan zahlte sie, um nach der ungemein populären Fernsehshow zu Chinesisch Neujahr am 25 Januar 2009 zu werben.

Die jährliche Versteigerung der Werbezeiten brachte der staatlichen Senderkette insgesamt 9,3 Milliarden Yuan ein, umgerechnet rund eine Milliarde Euro. Diese Steigerung um 16 Prozent widerspricht den Erfahrungen der großen TV-Networks nach den vorausgegangenen Olympischen Spielen. In Griechenland (Athen 2004), Australien (Sydney 2000) und den USA (Atlanta 1996) waren die Werbeausgaben im Jahr danach zurückgegangen. Frank Hollmann, Peking

www.mengniuir.com

Digital

WPP-Chef: Amazons Werbegeschäft ist „ein Pickel, der brutal wächst“

Der Aufschwung geht weiter. Allein in der vergangenen Woche legte der E-Commerce-Riese weitere acht Prozent an Wert zu und notiert mit einem Börsenwert von über 700 Milliarden Dollar nur minimal unter Allzeithochs. Ein Treiber des Börsenaufschwungs, der Amazon seit Jahresbeginn schon wieder um 24 Prozent nach oben beförderte, ist ein wenig beachteter Konzernbereich, dem der Chef der weltgrößten Werbeagentur "unerbittliches Wachstum" voraussagt: das Anzeigengeschäft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Es läuft bei Adidas: Nun gibt es auch einen magentafarbenen Sneaker von der Deutschen Telekom

Und da steht schon das nächste Unternehmen in den Startlöchern. Nach der BVG…

Edeka und der Nestlé-Boykott: „Am Ende des Tages bestimmt der Verbraucher, ob er den Supermarkt wechselt“

Bübchen, Vitel, Wagner-Pizza, Maggi, Thomy oder Nescafé: All diese Marken sind bald nicht…

Aldi Nord und Süd: „In der Vergangenheit haben sie sich den ‚Luxus‘ geleistet, alle Abteilungen doppelt zu haben“

Aldi Nord und Aldi Süd arbeiten darauf hin, mehr Gemeinsamkeiten als Barrieren zu…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige