Suche

Anzeige

China verbannt Hollywood aus Kinos

Die chinesische Regierung verbannt zumindest bis Mai dieses Jahres sämtliche US-Hollywoodfilme aus den eigenen Kinos. Ein bisher gültiges "Hollywoodmoratorium" hätte im Oktober dieses Jahres auslaufen sollen. Anträge zur Genehmigung von Filmen im Jahr 2008 wiesen die Behörden jedoch bislang ohne Ausnahme ab.

Anzeige

Das berichtet Timesonline. Dem Dienst zufolge erhielten im Jahr 2007 20 Filme aus den Hollywood-Studios eine Genehmigung für die chinesischen Kinos. Die chinesische Regierung, die dafür bekannt ist, mit protektionistischen Maßnahmen die einheimische Filmindustrie zu schützen, setze nun auf totale Blockade.

Die Ironie liegt darin, dass die Maßnahme als Reaktion auf eine WTO-Klage der USA gegen China wegen der grassierenden Videopiraterie verstanden wird. Die Entscheidung dürfte jedoch genau das Gegenteil bewirken: Als Folge wird dem Handel mit illegalen DVDs ein starkes Wachstum zugeschrieben, da die Filme nicht mehr in den chinesischen Kinos zu sehen sein werden.

Damit werden die Bemühungen der drei großen Hollywoodstudios Warner Bros., Paramount und DreamWorks konterkariert. Erst im November hatte das Trio mit neuen Verkaufsstrategien Maßnahmen ergriffen, um gegen die wachsende Anzahl von Raubkopien vorzugehen. Die Filmstudios planen, internationale Titel künftig zu Niedrigstpreisen (2,95 Dollar) anzubieten und teilweise bereits zwei Monate nach dem Kinostart die DVD-Versionen zu veröffentlichen. pte

www.timesonline.co.uk

Digital

Zerschlagungsdebatte um Internet-Giganten: Sind Facebook, Google und Amazon zu mächtig geworden?

Die demokratische Präsidentschaftsbewerberin Elizabeth Warren hat den Stein des Anstoßes ins Rollen gebracht. Die drei wertvollsten Internet-Konzerne der Welt, Amazon, Google und Facebook, haben ihrer Meinung nach eine monopolartige Stellung erlangt und sollten deswegen zerschlagen werden. Vor allem auf dem Werbemarkt ist die Dominanz des Internet-Trios erdrückend. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Digitale Kreation und die Zukunft der Agenturen: „Wer nicht weiß, was richtig ist, kann nichts falsch machen“

Am 11. April werden in Berlin zum fünften Mal die Deutschen Digital Awards…

Allianz der Fachhändler: Verkaufen im Schwarm – lohnend aber tückisch

Fachhändler schließen sich zusammen, um in der Online-Welt sichtbarer zu sein und geschlossen…

Anstieg bei Beschwerden wegen Werbung in sozialen Netzwerken: Deutscher Werberat präsentiert Jahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Beschwerdebilanz für 2018 vorgelegt: Danach mussten 46 Verbände…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige