Suche

Werbeanzeige

China baut auf Actros

Mercedes-Benz Lkw und der chinesische Baumaschinenhersteller Zoomlion Heavy Industry intensivieren ihre Kooperation. Die Partner haben dafür eine Absichtserklärung zu einer Lieferung über 2.500 Mercedes-Benz Lkw unterzeichnet. Der Letter of Intent umfasst Schwerlast-Lkw-Modelle der Typen Mercedes-Benz Actros 3341 und 4141. Im Bild: Die Absichtserklärung unterzeichneten Chen Xiaofei (links), Vize-Präsident von Zoomlion Heavy Industry und Generaldirektor des Bereichs Betonbaumaschinen, sowie Robert Veit (rechts), Leiter von Daimler Trucks China.

Werbeanzeige

Der chinesische Großkonzern werde die Fahrzeuge im Laufe des Jahres abnehmen, heißt es in einer Mitteilung des Stuttgarter Automobilkonzerns. Die 2.500 Mercedes-Benz Actros werden im Lkw-Werk Wörth gefertigt und für die speziellen Anwendungen von Zoomlion im Bereich Betonpumpen adaptiert.

Daimler gibt an, im Jahr 2011 knapp 5.800 Lkw mit dem Stern in China verkauft zu haben. Damit sei das Unternehmen auch Marktführer unter den europäischen Wettbewerbern im Import-Segment in China. Die Volksrepublik sei mittlerweile der sechsgrößte Absatzmarkt von Mercedes-Benz Lkw.

Vor allem der überproportional wachsende chinesische Bausektor verlange nach Premium-Lkw, die für die besonderen Anwendungen zugeschnitten sind. Nach aktuellen Planungen will China zwischen 2011 und 2015 rund sieben Billionen RMB (entspricht mehr als 800 Milliarden Euro) in den Auf- und Ausbau der städtischen Infrastruktur investieren.

Hubertus Troska, Leiter Mercedes-Benz Lkw und weltweit verantwortlich für Mercedes-Benz Lkw, unterstreicht: „Wir freuen uns sehr darüber, dass unser chinesischer Geschäftspartner für seine anspruchsvollen Anwendungen im Baustellensektor auf Lkw von Mercedes-Benz setzt. Diese Absichtserklärung festigt unsere Partnerschaft mit Zoomlion. Sie bestätigt das gute Image unserer Mercedes-Benz Lkw und die hohe Leistungsfähigkeit unserer noch jungen Mercedes-Benz Trucks Vertriebsorganisation in China, die uns dabei hilft unsere Marktpräsenz auszubauen.“

Daimlers Trucks verfolge zwei strategische Richtungen für den chinesischen Markt. Neben dem Verkauf der hochwertigen Mercedes-Benz Lkw für das Premiumsegment, werde das Unternehmen in Zukunft auch am vielversprechenden Volumenmarkt partizipieren: Vor gut einer Woche gaben die Stuttgarter den Start des Joint Ventures BFDA mit dem chinesischen Lkw-Bauer Foton bekannt. Daimler ist in diesem Joint Venture mit 50 Prozent an Fotons Geschäft mit mittelschweren und schweren Lkw der Marke Auman beteiligt. Die Produktionskapazität von BFDA wird nach der Hochlaufphase bei 160.000 Einheiten liegen.

Das Marktvolumen für mittelschwere und schwere Lkw habe sich in den vergangenen fünf Jahren verdoppelt, so dass inzwischen über eine Million Lkw in diesem Segment in China verkauft würden. Im vergangenen Jahr habe der chinesische Markt rund 40 Prozent des gesamten Weltmarktes für mittelschwere und schwere Trucks ausgemacht.

www.daimler.com

Kommunikation

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig ist der Traffic von Facebook & Co. längst geworden. Zudem finden sie viele virale Rohdiamanten, die nur noch etwas geschliffen und in Form gebracht werden müssen, um dann für Extra-Klicks zu sorgen. Andreas Rickmann, Social-Media-Chef der Bild, hat in seinem Blog die wichtigen Fähigkeiten aufgeschrieben, die einen erfolgreichen Social-Media-Redakteur 2017 auszeichnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Werbeanzeige

Werbeanzeige