Suche

Anzeige

Markenwelten

  • Die Drohne als Praktikant: 63.000 Euro für einen Becher Kaffee

    Der Mindestlohn macht Praktikanten teuer. Unternehmen stellt das vor große Probleme: Beispielsweise vor die Frage, wer nun den morgendlichen Bürokaffee holt. Das Start-up DronDron liefert die Lösung: Die Hilfsarbeiten soll künftig ihre "Office Drone" erledigen. Doch lässt der Preis für den Minicopter stutzen.

  • Great Place to Work: Das sind die besten Arbeitgeber der ITK-Branche

    Das Great Place to Work Institut hat im Rahmen der Computermesse CeBIT die Gewinner des bundesweiten Wettbewerbs "Beste Arbeitgeber in der ITK 2015" veröffentlicht. Gemeinsam mit dem Branchenverband Bitkom und der Computerwoche wurden 60 ITK-Unternehmen für ihre besondere Qualität und Attraktivität als Arbeitgeber ausgezeichnet; differenziert nach fünf Größenklassen

  • Vodafone vernetzt deutsche Sportwagen

    Vodafone zeigt auf der CeBIT 2015 neue Ideen für das Internet der Dinge. Auf die Erfahrungen des Düsseldorfer Telekommunikationskonzerns bei so genannten M2M-Lösungen zur Vernetzung von Maschinen greifen alle großen deutschen und immer mehr internationale Automobilhersteller zurück.

  • Netflix revolutioniert mit „Better call Saul“-Kampagne die Werbung

    "Better Call Saul", die neue Serie auf Netflix, ist in aller Munde und überzeugt mit einer durchdachten Marketing-Strategie. Die große Kampagne lieferte die Hamburger Agentur Kolle Rebbe für den Streaming-Dienst Netflix.

  • BMW schließt mit Rekordabsatz im Februar ab

    Die BMW Group hat im Monat Februar mit 151.952 Fahrzeugen der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce eine neue Bestmarke beim Absatz in diesem Monat erzielt (Vj.: 141.207 / +7,6%). Seit Jahresbeginn stiegen die Auslieferungen im Vergleich zum entsprechenden Zeitraum des Vorjahres um 7,3% auf den neuen Höchstwert von 294.112 (Vj.: 274.113) Automobilen.

  • Prominente feiern 80 Jahre Sommer, Sonne und Langnese

    Die Eismarke Langnese hatte anlässlich ihres 80. Geburtstags zu einer Beach-Party ins BeachCenter Hamburg geladen. Neben Stargast Heino und seiner Hannelore gaben sich viele weitere prominente Gesichter die Ehre. Und auch Kunden dürfen sich freuen: Als Geburtstagsgeschenk überrascht Langnese seine Fans mit über acht Millionen Sofortpreisen.

  • Beschwerden über Audi-Spot beim deutschen Werberat

    Mit seinem neusten Spot hat sich Audi nun Beschwerden eingehandelt, die beim deutschen Werberat eingegangen sind. Der Endzeit-Film sei verstörend und degradiere die Arbeiterklasse, monieren die Kritiker. Die größte Servicekampagne der Unternehmensgeschichte hinterlässt nicht nur bei kleinen Werkstätten einen bitteren Beigeschmack.

  • So sieht die neue Kampagne von Subway aus

    Nach der Erneuerung des Markenauftritts im letzten Jahr, mit der Subway entgegen dem Branchentrend in Deutschland ein Wachstum erzielt hat, steht nun die Umsetzung der digitalen Storytelling-Kampagne „Alles für dein Sub“ an.

  • C&A, dm und Samsung bieten bestes Preis-Leistungs-Verhältnis

    Das Marktforschungsinstitut YouGov misst täglich das weltweite Image von Marken. Was das Preis-Leistungsverhältnis betrifft, schnitten im Jahresverlauf laut Handelsblatt unter anderem C&A , dm-drogerie markt Deutschland und Samsung am besten ab.

  • Stephan Rebbe tritt als Agenturgeschäftsführer zurück

    Der Gründer und Chef der Hamburger Werbeagentur Kolle Rebbe, Stephan Rebbe, zieht sich überraschend aus der Geschäftsführung des Unternehmens zurück. Stephan Rebbe gründete die Werbeagentur 1994 mit seinem Kollegen Stefan Kolle. Heute beschäftigt sie mehr als 250 Mitarbeiter.

Kommunikation

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark Zuckerberg befindet sich seit Monaten trotzdem in Büßerpose. Nun folgte der nächste Fauxpas des 34-Jährigen, während eines Podcast-Interviews mit der Techreporterin Kara Swisher. So wolle Zuckerberg Holocaust-Leugnungen auf Facebook nicht löschen. Ein paar Stunden später versuchte das Unternehmen, den Schaden zu minimieren. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Wie das Start-up About You zum ersten „Unicorn“ aus Hamburg wurde, und was solch ein Einhorn auszeichnet

Im Zuge einer Kapitalerhöhung wurde das Bekleidungs-Start-up About You mit mehr als einer…

Wie BMW auf den Handelsstreit reagiert und neue Wege findet: „China ist mittlerweile der Nabel der Autowelt“

Kann Shenyang in China dem amerikanischen Spartanburg den Rang ablaufen? BMW investiert zumindest…

Anzeige