Suche

Anzeige

Marke

  • Markentour Berlin

    Wenn Sie demnächst einmal wieder privat oder geschäftlich in Berlin sind beziehungsweise das Glück haben, in Berlin zu wohnen und/oder zu arbeiten, dann sollten Sie sich einfach einmal zwei bis drei Stunden Zeit nehmen, und auf Markenentdeckungsreise gehen. Karsten Kilian und die Redaktion der Absatzwirtschaft sind sich sicher, dass das, was Sie dort sehen und mit allen Sinnen erleben werden, eine Inspiration für Ihre eigene Marketing- und Markenführung sein wird. Los geht’s!

  • Osprey jodelt vom Aufstieg

    Noch ein Anbieter mit Begehrlichkeiten auf dem lukrativen deutschen Outdoor-Markt: Der amerikanische Rucksackhersteller lässt über seine Münchener PR-Agentur ein Umsatzplus von 23 Prozent herausposaunen. Von welcher Basis aus die Steigerung ermittelt wurde, bleibt indes ungenannt. Die Berechnungen für das Umsatzwachstum kommen überdies "unter Berücksichtigung der Vorab-Order für die Sommersaison 2012" zustande. Als "ausschlaggebend für die positive Entwicklung" sei allerdings "die Erweiterung des erfolgreichen Portfolios um neue Segmente, wie Kindertragen, sowie der Ausbau der Vertriebsstruktur" zu sehen, behauptet in der Pressemitteilung der Absender "Mayr Nell Public Relations, Media, Marketing".

  • Mercedes manifestiert Marke im Golf

    Caroline Masson ist das neue Gesicht der Marke Mercedes-Benz im Golfsport. In ihrem zweiten Jahr als Profi schlägt die 22-Jährige ab sofort auf Events der Marke in Deutschland ab. „Das neue Jahr geht gleich richtig los – mit Mercedes-Benz habe ich einen tollen, neuen und zuverlässigen Partner. Ich werde bei Veranstaltungen dabei wie der MercedesTrophy oder den Mercedes-Benz Clubturnieren dabei sein, darauf freue ich mich schon sehr“, wird Caroline Masson (im Bild) in der Daimler-Mitteilung zitiert. Sie fahre jetzt "ein Super-Auto" und stehe damit "unter einem guten Stern“.

  • Wohin in Stuttgart, München, Berlin, Hamburg, Köln oder Wien?

    Als Marketingentscheider und Markenexperte läßt man sich gerne inspirieren von Brandlands, Konzept- oder Flagshipstores großer Marken, die mittlerweile in allen Metropolen anzutreffen sind. Markenexperte und Gründer von Markenlexikon.com Karsten Kilian hat daher für absatzwirtschaft die schönsten herausgesucht und in Touren zusammengestellt. Wenn Sie also das nächste Mal in Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München oder Wien einen Business-Termin haben, dann laden Sie sich einfach die dazu passende „Markentour“ herunter und nehmen Sie sich einmal abseits Ihres Termins ein wenig Zeit für eine inspirierende Stippvisite bei bekannten Marken – und zum eigenen Vergnügen.

  • Neue Miele-Galleries eröffnen weltweit

    Der Gütersloher Hausgerätehersteller Miele zeigt weltweit in rund 50 Metropolen sein Portfolio mit stimmungsvoll inszenierten Produkt- und Erlebniswelten, den „Miele Galleries“. Dazu gehören nun auch Dubai (im Bild) und Kuala Lumpur, die Hauptstadt von Malaysia. Aktuell sei Miele in 47 Ländern mit eigenen Vertriebsgesellschaften vertreten und in weiteren 50 Ländern über Importeure, so das Unternehmen, dabei zählten die Galleries – neben der Kundendienst- und Ersatzteillogistik – zu den Essentials des weltweiten Miele-Markenauftritts. Mit Ausstellungsflächen bis 1.000 Quadratmeter würden sie sowohl dem Premium-Anspruch der Marke als auch regionalen Vorlieben und Besonderheiten Rechnung tragen. Um Marke und Produkte für Vertriebspartner und Endkunden erlebbar zu machen, statte Miele seine Galleries mit Aktivküchen für Kochveranstaltungen und mit Schulungsräumen aus.

  • Puma auf der Jagd nach Helly Hansen?

    Puma, Europas zweitgrößter Sportbekleidungshersteller, bietet nach einem Pressebericht für die norwegische Bekleidungsmarke Helly Hansen mit. Wie die britische "Sunday Times" meldet, ist darüber hinaus VF mit der Marke Timberland im Rennen um Helly Hansen. Schätzungen zufolge dürfte der Verkauf 200 Millionen Pfund einbringen. Der deutsche Sportschuh- und Bekleidungshersteller aus Franken wollte den Bericht nicht kommentieren, will aber weiter wachsen, wozu der margenträchtige Outdoor- und Fashion-Markt geeignet wäre.

  • Johanneswerk professionalisiert Branding

    Pastor Dr. Ingo Habenicht (im Bild), Vorstandsvorsitzender des Johanneswerkes in Bielefeld, möchte die diakonische Einrichtung noch stärker als soziale Marke mit evangelischem Anspruch positionieren. Äußeres Zeichen dafür soll auch ein neues Logo sein: Ein markantes großes J als Platzhalter für das gesamte Johanneswerk löse bei dem diakonischen Träger jetzt das alte Signet ab, das aus Adler Kreuz und den griechischen Buchstaben Alpha und Omega, die symbolträchtig für die Offenbarung des Johannes standen. Das berichtet das "Westfalen-Blatt", Regionalzeitung in Ostwestfalen. Insgesamt 25 Millionen Euro will das Johanneswerk darüber hinaus noch in diesem Jahr in den Ausbau seiner Einrichtungen investieren.

  • Horex kehrt mit VR6-Roadster zurück

    Die geschichtsträchtige Motorradmarke Horex wagt nach 50 Jahren wieder den Markteinstieg. Die Marke stand von 1923 bis 1960 für innovative Zweiräder mit sportlichen Ambitionen, wurde seinerzeit nach der Übernahme von Daimler später aber eingestellt. Die neue deutsche Motorradmarke Horex startet mit aktuell 15 Vertriebspartnern den Aufbau ihres Händlernetzes. Bei diesen ersten neuen Händlern können sich alle Sechszylinder-Fans über die kommende Horex VR6-Roadster informieren, die ab Frühjahr 2012 in der Augsburger Manufaktur gefertigt wird.

  • Lenovo lernt selbstbewusst Social-Media

    Lenovo aber will sich als junge dynamische Marke etablieren und setzt dafür auf eine Social-Media-Strategie, berichtet Financial Times Deutschland (FTD). Bisher sei der zweitgrößte PC-Hersteller der Welt vor allem mit IBM und China in Verbindung gebracht worden. Lenovo sehe in Plattformen wie Facebook einen entscheidenden Faktor für den Unternehmenserfolg: "Der Markenaufbau über soziale Netzwerke ist für uns von großer Bedeutung", wird Marketingchef David Roman in der FTD zitiert. Jüngere Generationen wollten mit einer Marke interagieren. Das sei auf herkömmlichem Weg über Werbeanzeigen nicht möglich. Dies wird auch Senior Vice President Milko van Duijl (im Bild) begrüßen, der das Geschäftsfeld "Mature Markets" verantwortet und zusätzlich unter anderem für das Geschäft in West-Europa verantwortlich zeichnet.

  • China giert nach Luxusmarken

    Die von der "World Luxury Association" (WLA) organisierte "World's Top 100 Most Valuable Luxury Brands Official Release" wurde jetzt erfolgreich in Peking präsentiert. Die Veranstaltung, die auch als der "Oskar der Luxusmarken" bezeichnet wird, gibt einen Überblick über die 100 besten Luxusmarken aus verschiedenen Bereichen wie Flugzeuge, Yachten, Autos, Schmuck, Uhren, Mode, alkoholische Getränke, Kosmetika, Resorts und so genannte Innovationsmarken. Die schnelle Entwicklung des chinesischen Verbrauchermarktes für Luxusartikel ziehe die weltweite Aufmerksamkeit auf sich, heißt es in einer entsprechenden Pressemitteilung. Die offizielle Darstellung der World Luxury Association von 2012 belege, dass sich China zum weltweit grössten Verbraucher von Luxusgütern entwickelt habe.

Kommunikation

Vodafone, Telekom und Thyssenkrupp liefern Jahresansprache aus der Weihnachtsbäckerei – es geht aber auch anders, wie Daimler zeigt

Es ist schon ziemlich neu, dass Firmen ihre Jahresansprache an die Mitarbeiter auch der breiten Öffentlichkeit zugänglich machen. So geschehen zuletzt beim Telekom-CEO Tim Höttges und Vodafone-CEO Hannes Ametsreiter. Nun hat auch Thyssenkrupp nachgezogen. Sie lassen allerdings beide das Jahr in der Weihnachtsbäckerei ausklingen. Dass es auch kreativer geht, zeigt der Noch-Chef von Daimler. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum in der Vorweihnachtszeit Einzelhändler verstärkt in ihre Cybersecuritymaßnahmen investieren

Wo liegen die Schwachstellen der Cybersicherheit? Einzelhändler auf der ganzen Welt investieren in…

Warum Social nicht sozial bedeutet: Wie WWF, Greenpeace & Co. Spender möglichst gezielt erreichen können

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. 25 Prozent aller jährlichen Spenden werden in der Adventszeit von…

Vodafone, Telekom und Thyssenkrupp liefern Jahresansprache aus der Weihnachtsbäckerei – es geht aber auch anders, wie Daimler zeigt

Es ist schon ziemlich neu, dass Firmen ihre Jahresansprache an die Mitarbeiter auch…

Anzeige