Suche

Anzeige

Digital

  • So werten Sie den Point of Sale mit Künstlicher Intelligenz auf

    Internetriesen wie Amazon bedrohen den stationären Handel. Doch mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz können klassische Händler ihre Kunden an den Point of Sale zurückholen und individuelle Einkaufserlebnisse schaffen.

  • Virtuell reisen mit der Lufthansa: Wie AR-Technik uns in Zukunft nach Indien, China oder die USA entführt

    Spontane Jam-Session in New York, oder Kung-Fu-Lektion von echten Shaolin-Mönchen in Shanghai: Passanten werden zurzeit von der Lufthansa dazu eingeladen, mit modernster AR-Technik Indien, China oder die USA spielerisch zu entdecken. Es ersetzt das Reisen nicht, lädt aber zum Träumen ein. So sieht die Zukunft des Reisens aus.

  • Social Media Week 2018: OK Google, wie funktioniert SEO für die Sprachsuche?

    Alle sprechen darüber, doch niemand weiß so richtig, wie es funktioniert – die Rede ist von Voice Search SEO. Licht ins Dunkel brachte ein Workshop auf der Social Media Week 2018, die heute in Hamburg startete. Leiterin des Workshops war SEO-Expertin Kerstin Timm. Anhand vieler praktischer Beispiele erläuterte sie die Grundlagen von Voice Search SEO und gab direkt umsetzbare Tipps an die Hand.

  • Kolumne: Die unsichtbare Macht Mobilfunk – auf dem Weg zur Mobile World 2018

    In Barcelona lockt die „Mobile World 2018“ – das größte Tech-Meeting der Welt – mehr als 2300 Unternehmen und über 100.000 Besucher auf das Messegelände. Dieses Jahr stehen Themen wie Netzwerkausrüstung der Mobilfunkanbieter, Software- und App-Entwicklungen, künstliche Intelligenz, sowie Connected Car auf der Agenda. Unsere Gastkolumnistin Franziska von Lewinski berichtet täglich von ihren Eindrücken von der Mobile World 2018.

  • Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

    Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten. 

  • Datenschutz-Mängel: Kaum eine Dating-App behält intime Geheimnisse ihrer Nutzer für sich

    Wer seine große Liebe per App sucht, sollte keine zu intimen Geheimnisse mit seinem potenziellen Dating-Partner teilen. Denn die sind dort nur in den seltensten Fällen gut aufgehoben. Das fand Stiftung Warentest bei der Überprüfung von 44 Flirt-Apps heraus.

  • PR-Debakel: Facebooks Werbechef erntet für Trump-freundliche Auslegung der Wahl-Untersuchung Shitstorm

    Facebook kann in seiner Kommunikation im Moment nichts mehr richtigmachen. So auch am Wochenende, als Werbechef Rob Goldman bei den andauernden Ermittlungen um die russische Einmischung in die US-Wahl mittels Anzeigen auf Facebook Äußerungen auf Twitter machte, die Präsident Trump in die Hände spielten. Nach 48 Stunden im Fegefeuer der sozialen Medien ruderte Goldman nun bedröppelt zurück. 

  • WPP-Chef: Amazons Werbegeschäft ist „ein Pickel, der brutal wächst“

    Der Aufschwung geht weiter. Allein in der vergangenen Woche legte der E-Commerce-Riese weitere acht Prozent an Wert zu und notiert mit einem Börsenwert von über 700 Milliarden Dollar nur minimal unter Allzeithochs. Ein Treiber des Börsenaufschwungs, der Amazon seit Jahresbeginn schon wieder um 24 Prozent nach oben beförderte, ist ein wenig beachteter Konzernbereich, dem der Chef der weltgrößten Werbeagentur "unerbittliches Wachstum" voraussagt: das Anzeigengeschäft.

  • Facebook wird zum Seniorentreff: Neue Studie sieht Zuwächse bei den Alten, aber die Jugend nimmt Reißaus

    Stellt man sich Facebook als Mehrgenerationenhaus vor, hätte die Anzahl der Bewohner im vergangenen Jahr nochmals stark zugenommen. Ihr Altersdurchschnitt wäre aber ebenso stark gestiegen, das zeigt der jüngst veröffentlichte Social-Media-Atlas: Zuckerberg kann zwar einen Rekordzuwachs bejubeln, allerdings verliert die Plattform bei Teenagern an Bedeutung.

  • „Miquela hat als erste virtuelle Influencerin Internetgeschichte geschrieben“: So groß ist der Hype um die computeranimierte Fashionista

    Sie ist 19, halb brasilianisch, halb spanisch und lebt in Los Angeles. Sie modelt, hat ihre Debütsingle "Not Mine" auf Spotify veröffentlicht und ist eine aufstrebende Influencerin. Doch eines stimmt hier nicht, denn Miquela Sousa ist ein virtueller Avatar, der nur online existiert. Was macht das mit den sozialen Medien, wenn echte Menschen Avataren folgen, sich für sie begeistern, sie zum Idol machen?

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Chinas Social-Credit-System: Aus Big Data wird Big Brother

Wer online ökologische Produkte bestellt, ist ein guter Mensch, wer stundenlang Computerspiele zockt,…

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Anzeige