Suche

Anzeige

Allgemein

  • Die Revolution der Smartphones hat gerade erst begonnen

    Der Rummel rund um das neue iPhone war und ist weltweit gigantisch. Kaum ein Online-Kanal, Zeitung, Magazin, Radio oder TV-Sender, der nicht über das neue Apple-Smartphone berichtet hat. Kein anderes technisches Gerät hat unser Leben in den vergangenen Jahren derart verändert, wie die mobilen Telefon-Computer. Wie spät ist es? Wie wird das Wetter? Wann kommt der Bus? Welche Strecke ist die Schnellste? Die Antwort gibt’s beim Blick aufs Smartphone. Es ist immer dabei und bestimmt unser Kommunikationsverhalten.

  • Verkaufspersonal als Stolperstein des stationären Einzelhandels?

    „Geschäfte sind Mittelalter. Sie wurden nur gebaut, weil es kein Internet gab.“ So oder so ähnlich pfeifen es nicht erst seit Mitte Juni 2014 die Spatzen von den Dächern, als Internet-Pionier, Multi-Gründer, Investoren-Profi und Rocket Internet-CEO Oliver Samwer auf dem Konsumgüterforum CGF in Paris dieses Statement zum Besten gab. Auch wenn man in diesen – zugegeben – drastischen Abgesang auf den stationären Einzelhandel (in Deutschland) nicht einstimmen mag, so ist doch nicht von der Hand zu weisen, dass die Branche schon bessere Zeiten gesehen hat. Eine rückläufige Anzahl Kunden, ein enttäuschendes Weihnachtsgeschäft, bestenfalls stagnierende Umsätze und verschwindende Ladenlokale sind nur einige Symptome dieser Entwicklung.

  • Marken am Ende! Oder am Anfang?

    Wie steht es um die Zukunft von Marken? Interessant ist nicht die Betrachtung von Einzelschicksalen. Da bilden sterbende Marken und neue Sterne am Markenhimmel natürlich einfach die zwei Seiten der einen Medaille. Spannend ist dagegen die Frage nach den Zukunftsperspektiven des Konzepts Marke.

  • Intel und Samsung: Hilft ein neuer Standard den Marken?

    Können Sie sich noch an die Zeit vor USB (Universal Serial Bus) erinnern? Das war die Zeit, in der man einen Computer nicht einfach mit seinem Smartphone, Diktiergerät, externem Speicher oder einem anderen Endgerät verbinden konnte. Denn dafür gab es noch keinen Standard. Bis im Jahr 1996 der Chip-Riese Intel kam und die bis heute eingesetzte Lösung vorstellte. Das Problem dabei ist: Jeder kennt USB, aber keiner weiß, wer der Erfinder ist. Und das, obwohl USB vermutlich zu den Top Ten der verbraucherfreundlichsten Erfindungen der IT-Geschichte gehört.

  • Die Touchpoint-Manager kommen

    Die Telekom hat einen, die Versicherungsgruppe Baloise hat einen und der Software-Anbieter DoubleSlash auch: Die Rede ist vom Touchpoint-Manager. Um die riskante Silodenke zu überwinden, die in den meisten Unternehmen immer noch ausgeprägt ist, wie eine aktuelle Untersuchung ergab, ist der Touchpoint-Manager die geradezu ideale Besetzung.

  • BMW traut sich was

    Um Wandel als Chance zu nutzen, stehen Marken immer stärker vor der Herausforderung, Zukunftskompetenz zum Beispiel bei der Besetzung neuer Technologien aufzubauen. Wie dies geht, zeigt uns BMW mit der Kampagne zum neuen Sportwagen i8. Das technisch innovative neue Fahrzeug der Münchner läutet mit futuristischem Design, extremem Leichtbau durch Carbon, Flügeltüren, Hybridtechnik und Fahrleistungen eines Rennwagens beim Kraftstoffverbrauch eines Kleinwagens eine neue Sportwagen-Ära ein.

  • Auch Branding ist mausetot

    Marketing als Denkhaltung des gesamten Unternehmens ist mausetot, lautete eine meiner Kolumnen. Nicht jedem hat diese Aussage gefallen. Und doch beweist sie sich selbst in der Realität genauso wie die nächste scheinbare Undenkbarkeit: Branding stirbt den Tod.

  • 1+1=2 und 1,5+1,5=1,5?

    Rechenkünstler heben die Augenbrauen. Fußballfanatiker ahnen etwas. Fußballkenner wissen es. Also in diesen Tagen wir alle. Wenn in einer Mannschaft bessere Spieler neu hinzustoßen, die schlechtere Spieler ersetzen, spielt die Mannschaft nicht notwendigerweise besser, liefert den Zuschauern nicht notwendigerweise attraktivere Spielerlebnisse und erreicht nicht notwendigerweise größere Erfolge. Zwar ist eigentlich auf die einzelnen Spieler bezogen vieles besser geworden, aber im Ergebnis wird irgendwie alles schlechter. Ein seltsames Paradox, isoliert in der unberechenbaren Fußballwelt?

  • Weltmeister Deutschland: Unsere Technologien haben schon gewonnen

    Die Firma GoalControl aus Würselen in Deutschland hätte sich keinen besseren Start der Fußball Weltmeisterschaft in Brasilien wünschen können. Beim 2:0 der Franzosen im Spiel gegen Honduras verhalf die deutsche Technologie unseren französischen Nachbarn zu einem gültigen Treffer, der ihnen sonst wohl verwehrt geblieben wäre. Und der Firma GoalControl verhalf sie zu weltweiter Bekanntheit.

  • Kunden denken in Kaufentscheidungen, nicht in Dachmarken

    Mit dem „Vatertagsspot“ hat Philips sicher emotional einen Volltreffer gelandet, um damit auch die „Philips Familie“ oder besser die „Philips Produktfamilie“ als den Helfer im Haushalt zu positionieren. Diese Werbelinie im Sinne von Storytelling möchte Philips laut dem Marken- und Kommunikationschef für Deutschland, Österreich und die Schweiz Thomas Schönen fortsetzen. So meinte er kürzlich in einer deutschen Werbefachzeitschrift: „Die Marke bietet „einen reichen Schatz“, wenn es um Storytelling geht.“

Kommunikation

Wer ist Best Brand 2018? Nivea weit abgeschlagen, Drogeriekette dm holt sich die Krone

Wer bleibt im Kopf? Im alljährlichen Buzz-Ranking ermittelt YouGov die Marken, von denen die Deutschen im letzten Jahr überwiegend Positives gehört haben. Mit einem Buzz-Score von 16,9 Punkten führt die Drogeriemarktkette dm das aktuelle YouGov BrandIndex Buzz-Ranking an. Wer folgt? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie die BMW-Chefs den Autobauer in ein Technologie-Unternehmen verwandeln wollen

Früher hätten deutsche Autoingenieure schon die Nase gerümpft, wenn US-Käufer einen Getränkehalter haben…

Google muss in Frankreich 50 Millionen Euro Strafe wegen DSGVO-Verstößen zahlen

Frankreich bittet Google zur Kasse: Wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) muss der…

Michael Bublé, Cardi B und Jason Bateman: So lustig und emotional sind die ersten Spots beim Super Bowl 2019

Es ist wieder Super-Bowl-Zeit: In Atlanta treffen die Los Angeles Rams auf die…

Anzeige