Suche

Werbeanzeige

Allgemein

  • Wenn digitale Welten auf analoge Menschen treffen…

    „Digitale Welten - analoge Menschen“ - so lautet das Motto des TV-Wirkungstages, der uns am 26. April die moderne TV-Welt näher bringen will. Wie in jedem Jahr wird das ein interessanter Tag. Die TV-Vermarkter warten mit einem attraktiven Programm auf. Und taten sich schon immer leichter als andere Medien, sich in Szene zu setzen.

  • Solution Forum software- und onlinebasiertes Marketing

    Lohnt sich schon heute Google+ und wie entwickelt sich das Onlinemarketing bis zum Jahr 2020? Fragen wie diese zum Thema software- und onlinebasiertes Marketing wurden am 29. März 2012 in Frankfurt gestellt. Antworten lieferten praxiserprobte Referenten. Über 200 Marketingentscheider und Kommunikationsfachleute aus Unternehmen besuchten das Solution Forum an der Goethe Universität. Praktische Tipps, reichhaltige Informationen und Denkanstöße für die tägliche Arbeit wurden in vielen Foren und im Networking-Bereich vermittelt. Aussteller mit den passenden Produkten, zum Beispiel zu den Themen Marketing-Resource-Management-Software, Social Media Monitoring, SEO-Hilfen und mobilen Applikationen, rundeten das umfangreiche Wissensangebot ab.

  • Nationale Junioren-Tagung in Aachen

    Mit der 23. Nationalen Junioren-Tagung (NJT) verfolgte der Marketing-Club (MC) Aachen das Ziel, eine „sprudelnde Vielfalt neuer Marketingimpulse“ im Dreiländereck zu entfachen. Das begeisterte rund 170 Marketing-Junioren aus 26 deutschen Marketing-Clubs, die sich vom 15. bis 17. März 2012 in der Kaiserstadt versammelten und tatkräftig eigene Marketingideen beisteuerten. Für Axel Bauer, Clubpräsident des MC Aachen, wurde die Veranstaltung dem hohen Qualitätsanspruch vor allem gerecht, da Juniorensprecher Bogdan S. Wajsman 13 Unternehmen aus der Region als Workshoppartner gewonnen hatte, darunter den Luxuskosmetikhersteller Babor, die Deutsche Post AG, das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik, die Stadtwerke Aachen AG, die Telekom und Zentis. Bei der abschließenden Präsentation gab es viele Maßnahmenvorschläge für jeden Partner – welche umgesetzt werden, muss sich noch zeigen. Die Teilnehmer schätzten insbesondere, dass sie neue Bezüge zu ihrem Marketingwissen herstellen und Networking betreiben konnten.

  • Was die Körpersprache von Führungskräften verrät

    „Führungskräfte sollten mit ihren Mitarbeitern auf Augenhöhe argumentieren“ – sagen die Einen. „Führungskräfte sollten führen und nicht der Freund ihrer Mitarbeiter sein“ – sagen die Anderen. Welchen Kurs auch immer eine Führungskraft einschlägt: Erkennen können Sie es an ihrer Körpersprache.

  • Aufruhr im Gemüsebeet

    Wenn Karl-Heinz Bonny jetzt sein Amt als Hauptgeschäftsführer des Landwirtschaftsverlags in Münster drangibt, kann er für sich in Anspruch nehmen, dass ihm etwas gelungen ist, an dem sich Fachkräfte weit größerer Verlage in den vergangenen Jahren vergeblich abgemüht haben: Er hat ein ganz neues Zeitschriften-Genre erfunden. Der Name seines Print-Kindes war Programm: „Landlust“. Mittlerweile gibt es auch Nachahmungen wie „Landidee“ und „Mein schönes Land“, doch deren Auflagen liegen abgeschlagen hinter der des Originals, das vermutlich im ersten Quartal 2012 an der Millionenmarke kratzt.

  • Wie rational sind Produkt- und Preis-Entscheidungen?

    Im Marketing kennen wir den Wert der Marke, und wir wissen auch um ihren impliziten, psychologischen Einfluss auf Kaufentscheidungen. Manche Kollegen in anderen Abteilungen, etwa im Management, in der Produktentwicklung oder im Vertrieb, tun sich mit der Akzeptanz dieser „emotionalen“ Treiber schwerer. Für sie entscheidet der Kunde in erster Linie „rational“, er achtet also weniger auf die Marke, dafür mehr auf den Produktnutzen und den Preis, im Sinne einer rationalen Kosten-Nutzen-Rechnung. Dies führt in den Unternehmen oft zu „Marke vs. Produkt“-Diskussionen.

  • Standard zur Erhebung von Bewegtbildreichweiten fehlt bisher

    Um Mixkontakte ausweisen zu können, braucht der Markt endlich einen Standard zur Erhebung von Bewegtbildreichweiten und eine aktuelle Crossmediawährung. Die aktuelle Diskussion spaltet die Lager.

  • 12. Deutscher Markenkongress

    Unter dem Motto "Excellence in der Markenführung" griff der 12. Deutsche Markenkongress am 13. März 2012 in Düsseldorf aktuelle Themen des Markenmanagements auf. Denn gut geführte Marken schaffen Vertrauen am Markt und damit Kundenbindung und Preispremium. Erfolgreiches Markenmanagement zahlt sich also aus. So steigert es nicht nur den Umsatz, sondern auch den Unternehmenswert. Hochkarätige Referenten präsentierten dem interessierten Publikum zahlreiche Beispiele für exzellentes Markenmanagement aus ihrer Unternehmenspraxis, darunter etwa Prof. Dr. Claus Hipp (Hipp-Werk Georg Hipp OHG) Jürgen Lieberknecht (Targobank), Bernhard Maier (Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG), Christoph Müller (Müllerland) und Hans Christian Schwingen (Deutsche Telekom AG).

  • Die wahre Erotik der Marktführerschaft

    Wie geeignet und wichtig sind Marktanteil und damit auch Marktführerschaft wirklich als Unternehmensziel und damit auch anstrebenswert für den dauerhaften Markterfolg? Die kritischen Stimmen werden mehr: So etwa fordert Hermann Simon eine langfristige Gewinn- statt einer einseitigen Marktanteils- und Umsatzorientierung. Malte W. Wilkes wiederum sieht sogar das Ende der McKinsey-Denke in Richtung Marktführerschaft und meinte kürzlich genau hier an dieser Stelle: „McKinsey’s Thron wackelt“.

  • dmexco Night Talk 2012 in Düsseldorf

    Zum Auftakt der dmexco Night Talk-Reihe diskutierten am 15. März in Düsseldorf über 220 Entscheider aus der digitalen Wirtschaft über das Thema Real Time Bidding. So haben sich Real Time Bidding-Plattformen in vielen Märkten bereits etabliert, knapp die Hälfte aller Online-Kampagnen wird in Teilen schon über Echtzeitauktionen abgewickelt. Auch hierzulande ist Real Time Bidding auf dem Vormarsch. Immer mehr Online-Werbeplätze werden in Deutschland künftig über automatisierte Buchungsplattformen belegt, wie Lothar Prison, Chief Digital Officer des dmexco Night Talk-Sponsors VivaKi, in seinem Impulsvortrag deutlich machte. Wie bedeutend Technologien wie Real Time Bidding-Plattformen tatsächlich für die erfolgreiche Konsumentenansprache sind, wurde kontrovers diskutiert. Frank-Peter Lortz, Chairman ZenithOptimedia, Karim H. Attia, Vorstand nugg.ad, Sacha Berlik, CEO & Co-Gründer mexad, und Markus Frank, Director Sales & Marketing Microsoft Advertising, stellten sich den Fragen des interessierten Plenums.

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

99 Dinge, über die Sie tweeten könnten – wenn Sie nicht gerade über sich selbst berichten

Haben Sie Probleme für Twitter passenden Content zu kreieren? Brauchen Sie Hilfe bei…

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Werbeanzeige