Suche

Werbeanzeige

Allgemein

  • Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

    Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden Jahren viel Aufsehen in der Social Media Branche erregt hat: Snapchat. Deutschland-Chefin Marianne Bullwinkel nutzte die Digitalmesse für ihren ersten öffentlichen Auftritt und brachte Zahlenmaterial mit, das darüber aufklärt, wie die fünf Millionen tägliche Nutzer in Deutschland snappen.

  • Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

    Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem das Reiseportal Urlaubsguru zählt, lud alle 150 Mitarbeiter zu einem Trip nach Las Vegas ein – auf Firmenkosten. Es gibt noch weitere skurrile Beispiele, wie Chefs ihre Mitarbeiter für gute Arbeit belohnen und sie damit an die Firma binden.

  • Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

    200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens Petya, mit nicht minder verheerenden Auswirkungen. Diese beiden „Highlights“ führen derzeit die Liste der öffentlich bekannt gewordenen Cyber-Attacken an. Die Zahl der Cyber-Angriffe steigt seit Jahren exponentiell an. Was kann man also tun?

  • Der Kampf gegen Ad Fraud: Das Markenrisiko in Deutschland steigt

    Die digitale Werbebranche kämpft weiterhin mit Ad Fraud und markenunsicheren Umfeldern. Das ergab der halbjährliche Media Quality Report der Technologie- und Datenanbieter Integral Ad Science.

  • Happy Birthday zum 35. Geburtstag, Emoticon: Fakten rund um die Mutter aller Emojis

    Vor 35 Jahren schlug der Informatiker Scott Fahlman in einer Mailbox-Nachricht die Verwendung der Zeichenfolge, heute Emoticons genannt, vor. Damit wollte er nicht ernst gemeinte Nachrichten kennzeichnen. Heute wird die Kombination aus Doppelpunkt, Bindestrich und Klammer 35 Jahre alt.

  • Die gefährliche E-Antwort der deutschen Automobilindustrie auf der IAA

    Am 13. September dieses Jahres hieß es auf Tagesschau.de: „Oft haben die deutschen Autobauer die Wende zur Elektromobilität angekündigt, doch passiert ist meistens nichts. Auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt könnte das anders werden.“ Doch geschehen ist nicht viel. Eines scheint das Problem der Branche zu sein: Es gibt keine Konkurrenz in der Elektromobilität. Denn immer noch heißt es: Tesla gegen wen?

  • Was Arbeitnehmer wirklich wollen: Weiterbildung, Kinderbetreuung oder doch Kohle?

    Früher gabs als Jobanreiz einen Dienstwagen und Weihnachtsgeld. Heute reicht die Liste deutlich weiter. Doch auf welche Anreizsysteme greifen deutsche Arbeitgeber besonders gern zurück? Welche Leistungen spielen eine zunehmende Rolle und welche sind besonders außergewöhnlich? Joblift ermittelt die Top fünf und die ungewöhnlichsten Anreize auf dem deutschen Jobmarkt.

  • Buyer-Journey für Erstkunden und Bestandskunden: Die wichtigsten Phasen des Einkaufsprozesses

    Im Geschäftskundenbereich passen klassische Customer Journeys nicht. Vielmehr sollten Buyer Journeys für Erstkunden und solche für Bestandskunden entwickelt werden, denn beide Gruppen entscheiden und kaufen sehr verschieden.

  • „Die Digitalbranche hat versagt“ – ein Interview mit Guillaume de Roquemaurel

    Der Hype des Jahres ist Künstliche Intelligenz (AI). Guillaume De Roquemaurel, Gründer eines AI-Unternehmens, findet diese Übertreibung kontraproduktiv. AI ist nichts anderes als bessere Software, aber was es im Unternehmen braucht, ist ein organisatorischer Wandel.

  • Dmexco-Special: Job-Killer Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch

    Für Bob Lord, Keynote Speaker der dmexco, ist es einfach: KI ist unaufhaltsam auf dem Vormarsch. Massenarbeitslosigkeit, die viele Wissenschaftler befürchten, – kein Thema. Schließlich zelebriert die dmexco den digitalen Hype. Aber was, wenn der irgendwann auch ihre Besucher, Nerds und Kreative verschlingt?

Kommunikation

„Weil Hitler gerade nicht kann“: ZDF-„heute-show“ frisiert AfD-Plakate um und polarisiert damit im Social Web

"#heuteshow-Leaks: Das sind die neuen AfD-Plakate", schreibt die Redaktion der Satire-Sendung "heute-show" bei Facebook und Twitter. Dazu wurden vier Fotos veröffentlicht, die AfD-Wahlplakate zeigen, an denen die Satiriker vom ZDF Hand angelegt haben. Denn nun heißt es etwa "Bernd statt Börek" und "Weil Hitler gerade nicht kann." Im Social Web wurde die Aktion zum Hit, es gibt aber auch Kritik. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sie snappen 30 Minuten am Tag: Snapchat meldet fünf Millionen deutsche Nutzer

Auf der diesjährigen Dmexco ist ein Newcomer vertreten, der in den vergangenen beiden…

Dekadente Luxusreisen: So originell binden Chefs ihre Mitarbeiter ans Unternehmen

Wie bindet man Mitarbeiter an eine Firma? Das Unternehmen UNIQ GmbH, zu dem…

Das sind die wichtigsten Verteidigungsmaßnahmen um Ihren Workspace zu schützen

200.000 betroffene Computer in 150 Ländern, hunderte Millionen Dollar Schaden. Ein Erpressungstrojaner namens…

Werbeanzeige