Suche

Anzeige

CAS vereint Customer Management- und Mobility-Lösungen

Die CAS AG, Anbieter von Kundenmanagement- und Mobility-Lösungen für die Konsumgüterindustrie, stellt eine neue integrierte Produkt-Suite vor. „CAS 8“ soll Kunden Funktionalitäten für Mobility und innovatives Trade-Promotion-Management an die Hand geben, die sie benötigen, um ihre bestehenden Enterprise-Resource-Planning-(ERP)-Investitionen für profitables Umsatzwachstum zu nutzen.

Anzeige

„In der Regel haben ERP-Systeme ihren Schwerpunkt im Backoffice. Leider verfügen diese Legacy-Systeme nicht über Mobility-Lösungen und ihr Angebot im Bereich Kundenmanagement ist unvollständig”, sagt Stefan Joneck, Gründer und Vorstand von CAS. Das Unternehmen sei seit fast 25 Jahren ausschließlich auf die Konsumgüterindustrie spezialisiert. Da „CAS 8“ für das Zusammenspiel mit führenden ERP-Plattformen wie SAP konzipiert wurde, lasse sich die Lösung nicht nur problemlos mit den SAP-Applikationen integrieren, sondern ergänze diese auch.

„Angesichts der sich schnell ändernden Konsumentenanforderungen und des gegenwärtigen wirtschaftlichen Klimas ist es umso wichtiger für Konsumgüterhersteller, ihre Vertriebs- und Marketinginformationen und -prozesse miteinander zu integrieren. Dadurch wird es möglich, aktuelle, auf Fakten basierende Informationen zu liefern sowie mehr Geschwindigkeit, Präzision und Vorhersagegenauigkeit im Prozess für Handelspromotionen direkt am Point of Sale zu erreichen“, betont Fabio Vacirca, Senior Executive, Accenture Consumer Goods & Services. Bei „CAS 8“ handle es sich um eine integrierte Suite von Customer-Management- und Mobility-Software, einschließlich Trade Promotion Management (TPM), Trade Promotion Optimierung (TPO), Vertriebssteuerung (Retail Execution), Direktbelieferung (Direct Store Delivery/DSD) und mobilem Kundendienst (Field Service). Zudem beinhalte die Suite zahlreiche Verbesserungen der grundlegenden Konfigurationstools und die nächste Version des CAS Pro2-Prozessmodells. Mit diesen neuen Verbesserungen könne CAS Global Services wie auch das Netzwerk globaler Implementierungspartner „CAS 8“ mit weniger Zeit-, Ressourcen- und Kostenaufwand implementieren.

www.cas.com

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im Kölner Bootshaus mit Künstlern wie Samy Deluxe oder Oli P. den Abschluss der Dmexco. Und wurden – teils ohne es zu merken –Zeuge des "miesesten Partybetrugs des Jahres", wie die Bild titelt. Denn statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double – ein PR-Eigentor, das OMR-Chef Philipp Westermeyer in einer Kommunikationsoffensive zu erklären versucht. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Frust wegen Einmischung von Mark Zuckerberg: Instagram-Gründer verlassen Facebook und wollen neue Projekte starten

Die beiden Gründer der Plattform Instagram verlassen die Konzernmutter Facebook. Sie wollten nun…

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Mehr als 3.500 Menschen feierten in diesem Jahr bei der "OMR Aftershow" im…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige