Suche

Werbeanzeige

Carrera fliegt auf Technik

Das Salzburger Familienunternehmen Stadlbauer Marketing & Vertrieb GmbH steht fast 60 Jahre nach seiner Gründung heute in den Bereichen Forschung, Entwicklung und Produktion für die Marken Carrera und Carrera RS und in der Vermarktung für hochwertige Spielwaren und Lifestyle-Produkten wie Carrera (weltweit), Nintendo und Playmobil (Österreich) sowie für die Uhren der Marken Timex und Guess (Deutschland und Österreich). Bei der Ausweitung seines Produktportfolios setzt Stadlbauer bei der Reihe "Carrera RC nun auf neue Technologien bei funkferngesteuerten Autos, Booten und Helikoptern (im Bild).

Werbeanzeige

Die mit der „Digital Proportionalen Technologie“ ausgestatteten Boliden seien nicht nur 360 Grad stufenlos steuerbar, sondern würden auch auf die kleinste Bewegung des Gashebels reagieren, teilt das Unternehmen mit. Für die optimale Steuerung bei den „Ready to Fly“-Modellen Sky Hunter, Red Eagle und Spider Fox sei zudem ein Vier-Kanal-System sowie „das integrierte Gyro-System“ verantwortlich, welches eine automatische Stabilisierung in der Luft garantiere.

Das „Carrera RC-Highlight 2012“ sei die neue Steuerung „Servo Tronic“. Die von Stadlbauer entwickelte Technik ermögliche eine mehrstufige Lenk- und Fahrfunktion, mit der ein präziseres Fahren und Lenken möglich sei. Die ersten Modelle wie „der Jeep Wrangler Rubicon“ seien jetzt verfügbar.

Das Jahr gestalte sich auch Dank vieler Lizenzen „spannend“: Aufgrund einer Lizenz-Partnerschaft von Ford und Citroën würden sich gleich zwei Rally-Spezialisten in die Carrera RC-Riege eingliedern – der Ford Fiesta WRC und der Citroën DS3 WRC. Die neuen RC-Modelle erreichten beide eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 21 Stundenkilometer.

Über die weltweite Exklusiv-Lizenz von Ferrari sorge Carrera RC mit dem Boot „Arno XI“ für einen weiteren Höhepunkt. Das Modell verfüge über einen leistungsstarken, wassergekühlten Motor aus der Edelschmiede Ferrari, der das „Ready to Race“-Boot auf 35 Stundenkilomter beschleunige.

Ein weiterer Lizenzerfolg sei die Kooperation mit der Fassmer Werft GmbH & Co. KG, wodurch „mit absoluter Detailtreue“ das Küstenwacht-Modellboot „Falshöft“ entstanden sei, das eine Höchstgeschwindigkeit von 20 Stundenkilometer erreiche.

www.carrera-rc.com

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Der Hashtag der Stunde zum Thema Geschlechterdiskriminierung: #MannfüreinenTag

Was tun, wenn eine Frau einen Tag ein Mann sein dürfte/könnte? Auf Twitter…

Der Kult-Bulli kommt zurück: Volkswagen werkelt an einer E-Version

Bald ist es soweit und der originale VW-Transporter, der als Bulli Kult geworden…

Werbedreh statt spontaner Anti-Rassismus-Aktion: Edeka-Laden mit leeren Regalen war Video-Location

Es war der Social-Media-Renner der vergangenen Tage: In der Hamburger Hafencity hat ein…

Werbeanzeige

Werbeanzeige