Suche

Anzeige

Burger King wirbt mit Reality-TV-Spots

Der Reality-TV-Boom in den USA hat nun auch Burger King erfasst. Laut einem Bericht des Branchendienstes AdAge plant die Fastfood-Kette Werbespots, die mit "versteckter Kamera" aufgenommen werden.

Anzeige

Burger King hatte in der Vergangenheit für seine Kampagnen bereits mit etablierten Medienkonzernen wie Steven Spielbergs Dreamworks zusammengearbeitet.
Für die aktuelle Werbekampagne werden Hinweisschilder für Drive-in-Restaurants auf ungewöhnlichen Plätzen aufgestellt und die vorbeikommenden Passanten heimlich gefilmt.

Zusätzlich wird sich ein Schauspieler, Adam Carolla, der unter anderem in der MTV-Serie „Love Line“ mitwirkte, ins Geschehen einmischen. Eric Hershberg von der für die TV-Spots verantwortlichen Agentur Deutsch sieht in der Kampagne eine „raue und improvisierte Qualität“.

Geht es nach Craig Braasch, Vice President der PR-Abteilung von Burger King, soll der komödiantische Ansatz Gesprächsstoff für die Kunden liefern. Derzeit sieht sich der Fastfood-Gigant mit einer Klage übergewichtiger Amerikaner konfrontiert.

http://www.adage.com/

Digital

Künstliche Intelligenz für Marken und Händler: Keine Option, sondern ein Muss

Bereits heute haben größere Handelsunternehmen aktive und erfolgreiche Projekte auf KI-Basis umgesetzt. Die erreichbaren Wettbewerbsvorteile und der Einsatz von KI beim Wettbewerber führen zunehmend zu einem Druck bei allen Unternehmen, dem nachzueifern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige