Suche

Anzeige

Bundestag erweitert Schutz vor Telefonwerbung

Um Verbraucher besser vor per Telefonwerbung untergeschobenen Abonnements oder Verträgen zu schützen, beschloss der Bundestag mit der Mehrheit der Stimmen, dass Kunden das Recht zum Widerruf bekommen sollen. Danach können Verstöße gegen das Verbot der Telefonwerbung ohne Einwilligung der Verbraucher künftig mit einem Bußgeld von bis zu 50 000 geahndet werden, wie das Handelsblatt berichtet.

Anzeige

Verboten sei nun auch die Unterdrückung der Rufnummern bei Werbeanrufen. Ignorierten beispielsweise Call Center diese Bestimmung, könne sie das bis zu 10 000 Euro kosten. Nicht durchsetzen konnten sich hingegen die Länder, die eine schriftliche Bestätigung für Verträge per Telefon gefordert hatten. Beispielsweise hätte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries (SPD) eine solche Lösung abgelehnt, weil nach einem Anruf nicht immer klar sei, ob der Verbraucher auch eingewilligt habe, und es einen Streit geben könne, wer nun wen angerufen habe.

Die CDU-Verbraucherpolitikerin Julia Klöckner habe sich dafür ausgesprochen, dass die Union die Gesetzespläne wegen dieses Punktes nicht scheitern lassen wollte. Auch die FDP habe der Regierungsvorlage zugestimmt. Demgegenüber hätte sich die Linke enthalten und hätten Die Grünen sie abgelehnt. Der Bundesrat müsse den Gesetzesplänen nicht formal zustimmen.

www.handelsblatt.com

Digital

Deutscher Marketing Tag 2018: Hat nicht nur klüger, sondern auch Spaß gemacht

Der 45. Deutsche Marketing Tag ist vorbei und in diesem Jahr drehte sich viel um den Kunden. Sowohl bei Lego, Lamborghini oder Brave, der Firma des legendären Brendan Eich, fiel das Wort "customer-centric" immer wieder. Wie erreiche ich ihn zukünftig und wie kann ich seine Bedürfnisse am besten erfüllen. Die absatzwirtschaft blickt zurück auf zwei lehrreiche Tage. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Marken orientieren sich weiter Richtung Instagram – Unternehmen sollten Verteilung der Werbebudgets datenbasiert treffen

Es war ein ereignisreiches Social-Media-Jahr. Was lässt sich daraus für 2019 ableiten und…

„Schwerwiegende Konsequenzen“: China bestellt nach Festnahme von Huawei-Finanzchefin Meng Botschafter der USA und von Kanada ein 

Chinas Regierung hat nach dem Vertreter Kanadas auch den Botschafter der USA einbestellt,…

Ein Sieger, Eine Konferenz, eine Party: Die Bilder-Galerie zum 45. Deutschen Marketing Tag

Mit rund 1.500 Besuchern konnte der Deutsche Marketing Tag die Teilnehmerzahlen der letzten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige