Suche

Anzeige

Bücher gelten als beliebteste Produkte im Internet

Nach wie vor können Bücher bei den Deutschen am ehesten punkten. Denn nach Informationen der quartalsweise erscheinenden Markt-Media-Studie „Internet Facts“ der Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) bestellten laut dem „Affiliate Marketing Portal“ mehr als 38,5 Prozent der Nutzer innerhalb der vergangenen drei Monate Bücher im Internet.

Anzeige

Darauf folgten Eintrittskarten für Kino, Konzerte und Theater mit 33 Prozent. Dass deutsche Konsumenten nach wie vor viel Geld für ihre Freizeitaktivitäten im Internet ausgeben, sei auch daraus zu schließen, dass Hotels und Urlaubsreisen sich jeweils um einen Platz verbessern konnten. Dagegen sei Damenbekleidung als einstige Nummer vier auf Platz sechs gerutscht, weil lediglich 22,6 Prozent der befragten Nutzer diese im Web bestellt hätten. Auf Spielwaren seien 20,8 Prozent entfallen, auf Hardware sowie Zubehör für Computer 19,7 Prozent, auf Herrenbekleidung 19,6 Prozent, und auf DVD- oder Videofilme 19,5 Prozent.

Zudem habe die AGOF in Studien die „Conversion Rates“ ermittelt, die aus dem Verhältnis berechnet würden, welches zwischen Personen entstehe, die Informationen suchen und tatsächlich kauften. Dabei belegten Gewinnspiele im Gegensatz zum Vorjahr mit 80,6 Prozent den ersten Platz. Darauf folgten Bücher, kostenpflichtige Lotteriespiele, Damenbekleidung, Spielwaren und Eintrittskarten für Kino, Konzerte oder Theater, Herrenbekleidung, Wetten, Musik und Filme.

www.affiliateboy.de

Kommunikation

Wer ist Best Brand 2018? Nivea weit abgeschlagen, Drogeriekette dm holt sich die Krone

Wer bleibt im Kopf? Im alljährlichen Buzz-Ranking ermittelt YouGov die Marken, von denen die Deutschen im letzten Jahr überwiegend Positives gehört haben. Mit einem Buzz-Score von 16,9 Punkten führt die Drogeriemarktkette dm das aktuelle YouGov BrandIndex Buzz-Ranking an. Wer folgt? mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wie die BMW-Chefs den Autobauer in ein Technologie-Unternehmen verwandeln wollen

Früher hätten deutsche Autoingenieure schon die Nase gerümpft, wenn US-Käufer einen Getränkehalter haben…

Google muss in Frankreich 50 Millionen Euro Strafe wegen DSGVO-Verstößen zahlen

Frankreich bittet Google zur Kasse: Wegen Verstößen gegen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) muss der…

Michael Bublé, Cardi B und Jason Bateman: So lustig und emotional sind die ersten Spots beim Super Bowl 2019

Es ist wieder Super-Bowl-Zeit: In Atlanta treffen die Los Angeles Rams auf die…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige