Suche

Werbeanzeige

Bringt Google ein Tablet namens Nexus?

Google will zur Jahresmitte 2012 einen eigenen Tablet-PC auf den Markt bringen. Das berichtet Heise unter Berufung auf Aussagen des ehemaligen Google-Chefs Eric Schmidt gegenüber der italienischen Tageszeitung „Corriere Della Sera“. Heise mutmaßt: „Damit dürfte er ein Tablet unter der Marke Nexus meinen.“ Bisher hatte Google nur Smartphones unter dem Markennamen vertrieben (im Bild): das von HTC hergestellte Nexus One sowie die von Samsung stammenden Nexus S und Galaxy Nexus.

Werbeanzeige

Das erste Android-Tablet „Motorola Xoom“ sei zwar in Zusammenarbeit mit Google entstanden und gelte als Entwickler-Tablet, habe aber wie auch das allererste Android-Smartphone, das G1, nicht Googles Namen getragen.

Weitere Details zum geplanten Tablet habe Schmidt nicht genannt. Es bleibe daher vorerst unklar, ob das Nexus-Tablet wie die letzten beiden Smartphones von Samsung komme, vom Zukauf Motorola, vom Kal-El-Pionier Asus oder vielleicht von Acer, spekuliert Heise weiter.

Das größte Problem der Android-Tablets seien aber weder die Hardware noch das Betriebssystem, sondern die fehlenden Inhalte. So entwickele sich laut Amazon das Fire zum Verkaufsschlager in den USA, ein auf Android basierendes Tablet mit 7-Zoll-Display, das eigentlich weniger könne als die Konkurrenz von Samsung, Motorola oder Asus. Es biete aber einen entscheidenden Vorteil: Es greife auf die Multimedia-Inhalte von Amazon zu, also auf deren Film-, Serien-, Zeitschriften- und Bücherangebot – und das zu einem günstigen Preis.

Ob Google sein Nexus Tablet mit einem vergleichbaren Mehrwert ausstatte, „vielleicht einem endlich auch außerhalb der USA verfügbaren Buch-, Musik- und Filmladen“, kommentiert Heise, sei allerdings fraglich. Schon die bisherigen Nexus-Smartphones zeichneten sich nicht durch besonders viel Ausstattung aus, sondern dadurch, dass ein nahezu unverändertes Android darauf laufe.

www.heise.de

Kommunikation

Werbeagentur Dojo veröffentlicht verrückten Anti-Influencer-Rap mit vielen Influencern, um Klamotten zu promoten

Ein Video gegen die Influencer-Hysterie gespickt mit prominenten Vertretern dieser Szene? Das Musikvideo der Berliner Werbeagentur Dojo setzt diese Idee um und stellt eine neue Modekollektion mit dem Namen „Defluencer" vor. Veröffentlicht wurde die schräge Werbekampagne passend zum Abschluss der Berliner Fashion Week. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Netflix-Quartalsbilanz: Streaming-Pionier steigt zum 100 Milliarden-Dollar-Koloss auf

Der Hollywood-reife Traumlauf geht weiter: Netflix konnte erneut die Erwartungen der Wall Street…

“Für immo” vor Netto und der Telekom: YouTube kürt die zehn erfolgreichsten Werbevideos des Jahres 2017

And the winner is: Jung von Matt. YouTube hat in Hamburg seine Liste…

Luxus-Suite gegen PR-Video: Hotelchef outet Youtuberin als Schnorrerin und offenbart die Tücken des Influencer Marketings

Influencer Marketing ist die wohl zurzeit umstrittenste Disziplin der Online Werbung. Im Fokus…

Werbeanzeige

Werbeanzeige