Suche

Anzeige

BrandMaker gewinnt Frost & Sullivan Customer Value Leadership Award

Das Marktforschungsunternehmen Frost & Sullivan hat BrandMaker mit dem „Frost & Sullivan Global Award for Customer Value Leadership‘‘ im Bereich Marketing Process Optimization ausgezeichnet. Der führende europäische Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen erhält den Preis für den Mehrwert, den BrandMaker-Kunden durch die verbesserte Kontrolle, Qualität und Effizienz ihrer Marketingprozesse gewinnen.

Anzeige

Frost & Sullivan honoriert die hohe Kundenorientierung von BrandMaker und die großen Erfolge, die das Unternehmen mit der Marketing Efficiency Cloud im Bereich von Lösungen zur Marketing-Prozessoptimierung erzielt hat. Für die Verleihung des Customer Value Leadership Awards führte Frost & Sullivan eine umfangreiche Analyse des Marktes für Marketing Process Optimization Solutions (MPOS) durch.

„Überragende Benutzerfreundlichkeit“

Die Marketing Efficiency Cloud von BrandMaker bietet Frost & Sullivan zufolge „überragende Benutzerfreundlichkeit und Cross-Channel-Lösungen, die Kunden dabei helfen, sämtliche Medien optimal zur Positionierung ihrer Marke einzusetzen – vom Kunden-Flyer im Handel bis hin zu mobilen Anwendungen und Sozialen Medien“.

Frost & Sullivan lobt „die ganzheitliche Optimierung durchgängiger Marketingprozesse“ in der Marketing Efficiency Cloud und die „Effizienz durch die Standardisierung und Automation aller Aufgaben von der Planung bis zur Ausführung“. Weiter heißt es in der Begründung zur Preisverleihung, „sie adressiert Multi-Channel- und Cross-Channel-Anforderungen und nutzt medienübergreifende Publikationswerkzeuge, um Inhalte zu kreieren, zu individualisieren und über verschiedene Medienkanäle zu verteilen.“ Die Marketing Efficiency Cloud versetzt Unternehmen damit in die Lage, „lokale Marketingkampagnen umzusetzen und gleichzeitig maximale Konsistenz, Visibilität und Kontrolle zu gewährleisten. Hierzu können Kunden von BrandMaker die Plattform beispielsweise ihren weltweiten Händlernetzen verfügbar machen“.

Regelmäßigen Erweiterungen der Funktionalität gelobt

Ein weiterer ausschlaggebender Punkt war für Frost & Sullivan die Zufriedenheit der BrandMaker-Kunden mit den angebotenen Services. „BrandMaker hat unter dem Namen ‚Smart Launch‘ eine neue Methode eingeführt, nach der die entsprechenden Module in fünf aufeinander aufbauenden Schritten implementiert werden, vom ‚Scope‘ der aktuellen Kundenanforderungen bis zum ‚Monitor‘ der Lösung im Produktivbetrieb.“ Außerdem hebt Frost & Sullivan die regelmäßigen Erweiterungen der Funktionalität hervor, beispielsweise im Bereich Content Enrichment, Übersetzungsmanagement und Kollaboration. (de)

Mit dem „Frost & Sullivan Customer Value Leadership Award“ werden jedes Jahr Unternehmen prämiert, die sich durch „herausragende Leistungen“ auszeichnen und „proaktiv Mehrwerte für ihre Kunden schaffen“. Mit mehr als 1.800 Analysten und Consultants an 40 Standorten ist Frost & Sullivan eines der weltweit renommiertesten Marktforschungsunternehmen.

Kommunikation

Redaktionsliebling: Nike lässt ein Phantom teuflisch gut kicken

Nike Football hat ein actiongeladenes Video erstellt, um seine Fußballschuhlinie „Phantom“ zu promoten. Während der WM schien Nike in der Außenwahrnehmung nicht präsent zu sein. Dafür jetzt umso mehr: Die Arbeit von Wieden + Kennedy zeigt, wie sich Spieler durch teuflische Besessenheit einen Namen machen können. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Gegen Wandel nicht versichert: Die Digitalisierung der Versicherungsbranche

Niedrige Zinsen, eine alternde Gesellschaft, eine Monsterbürokratie und nun auch noch die Digitalisierung:…

„Ergebnisse der Umfrage sind alarmierend“: Umsatzrückgänge durch DSGVO im Marketingbereich stärker als erwartet

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) ist seit fast drei Monaten in Kraft. Nun hat der…

Plakat mit ausgestrecktem Mittelfinger sorgt für größten Frust: Deutscher Werberat veröffentlicht Halbjahresbilanz

Der Deutsche Werberat hat seine Halbjahresbilanz für 2018 präsentiert. Die Zahl der Beschwerdefälle…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige