Suche

Werbeanzeige

Branche rechnet mit sinkenden Renditen

Wie der Gesamtverband Werbeagenturen (GWA) nach einer Branchenumfrage bekannt gab, erwarten lediglich 37 Prozent der deutschen Werbeagenturen für das zweite Halbjahr einen besseren Geschäftsverlauf als bisher. 47 Prozent rechnen mit einem gleichbleibenden Ergebnis.

Werbeanzeige

Für das erste Halbjahr geben nur 15 Prozent der Agenturen an, mit dem Geschäftsverlauf sehr zufrieden zu sein (2000: 27 Prozent). Laut GWA ist die diesjährige Prognose im Vergleich zu den Befragungen der Vorjahre die pessimistischste.

Bei der Frage nach der Umsatzentwicklung schätzen die Agenturen den Angaben zufolge die eigene Steigerung deutlich optimistischer ein als die der Gesamtbranche. Eher optimistischen Umsatzerwartungen stünden allerdings stagnierende oder rückläufige Renditen gegenüber. So rechnen laut GWA 47 Prozent der Befragten mit einer Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr. Nur 21 Prozent gehen jedoch gleichzeitig von einer Renditesteigerung aus.

24 Prozent der Agenturen erwarten den Angaben zufolge sogar einen niedrigeren Umsatz als im Vorjahr. 36 Prozent gehen von einer deutlich sinkenden Rendite gegenüber 2000 aus. Laut GWA-Chef Lothar Leonhard seien in der Prognose die Terroranschläge in den USA noch nicht berücksichtigt worden.

Sollte der ungünstige Geschäftsverlauf der Agenturen eine Kostenanpassung notwendig machen, würden die Agenturen mehrheitlich eine Anpassung im größten Kostenblock, nämlich bei den Personalkosten, vornehmen, die in der Branche naturgemäß im Durchschnitt einen Anteil von über 60 Prozent der Gesamtkosten ausmachten.

http://www.gwa.de

Digital

Debatte um Digital-Dominanz: Sollten Amazon, Google und Facebook aufgespalten werden?

Es ist ohne jede Frage die Dekade der digitalen Champions: Die Internet-Platzhirsche Google, Amazon und Facebook beherrschen zusammen mit den beiden Tech-Pionieren Apple und Microsoft die Börsen- und Wirtschaftswelt seit Jahren. Doch die Machtkonzentration führt inzwischen zu Problemen für Wirtschaft und Gesellschaft. Marketing-Professor Scott Galloway eröffnet daher die Debatte über eine Aufspaltung der De-facto-Monopolisten.  mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Lufthansa verspottet den FC Bayern auf Twitter, nachdem der deutsche Rekordmeister künftig für Qatar Airways wirbt

Adidas, die Allianz, Audi, die Deutsche Telekom, Lufthansa, Siemens, SAP: Die Werbepartner des…

Editorial zur Jubiläumsausgabe der absatzwirtschaft 03/2018: Halten Sie durch!

Sich nicht ablenken zu lassen und eine Sache erfolgreich zu Ende zu führen,…

Von Philips über die FDP bis hin zur Elbphilharmonie: Das sind die Finalisten des Marken-Award 2018

Die Jury des Marken-Awards 2018 kam zusammen, um die Bewerber zu begutachten und…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige