Suche

Anzeige

Box soll Probierkontakte in Zielgruppen bescheren

Markenaffine Konsumenten können demnächst mit der „Brandnooz Box“ neue Produkte immer vorab testen. Die Box ist ein Premium-Service, der sich an kaufkräftige Meinungsführer richtet, die sich jeden Monat von neuen Lebensmitteln bekannter Marken überraschen lassen möchten. Die Idee: Immer als Erster neue Lebensmittel für nur 9,99 Euro im Monat probieren und das versandkostenfrei direkt nach Hause geliefert.

Anzeige

Ab Ende April 2012 wird die Box von Brandnooz, Deutschlands führendem Portal für neue Lebensmittel mit über 45 000 Nutzern, monatlich an Abonnenten verschickt. Das Konzept: Jeden Monat die neuesten Lebensmittel im Wert von mindestens zehn Euro versandkostenfrei nach Hause geliefert bekommen, um diese testen und sich darüber informieren zu können. Die Resonanz sei bereits groß: Nach einem ersten Newsletter-Versand an ein Drittel der Brandnooz-Community habe die Box innerhalb von nur vier Tagen über 1 000 zahlende Abonnenten generiert. Diese Zahlen zeigten, dass der Trend „Abo-Commerce“ auch im Bereich Lebensmittel auf hohe Akzeptanz und entsprechende Kaufbereitschaft stößt. Aufgrund von Rückmeldungen der Community geht das Portal davon aus, dass innerhalb der nächsten sechs Monate die Schallmauer von 10 000 Abonnenten durchbrochen wird.

„Für Markenartikler bietet die Box Produktbekanntheit und Probierkontakte in einer Zielgruppe mit hoher Lebensmittelaffinität und das bei einem effizienten Mitteleinsatz ab 15 Cent pro Paket“, sagt Brandnooz-Geschäftsführer Daniele Fontaniello. Zudem würden die neuen Produkte auf dem Blog ausführlich redaktionell besprochen sowie von mittlerweile über 45 000 Nutzern diskutiert und weiterempfohlen.

Ein weiterer Vorteil bestehe darin, dass die Marken im Gegensatz zum herkömmlichen Sampling ein direktes Online-Feedback von Verbrauchern und Bloggern generieren, da die Abonnenten täglich im Social Web unterwegs seien und über die von ihnen konsumierten Produkte berichteten. So würden nachhaltige Online-Testbewertungen beziehungsweise User Generated Content mit positivem Google-Sucheffekt erzeugt. Darüber hinaus sei auch das klassische Word-of-Mouth Bestandteil der Kampagnen, denn die Abonnenten empfehlen im persönlichen Gespräch Produkte an Freunde, Bekannte und Familie. Markenartikler können diese auf Lebensmittel fokussierte hochmotivierte Zielgruppe für ihre Aktionen zudem individuell aussteuern, um die bestmögliche schnelle Haushaltspenetration ihrer Einkaufsentscheider zu erzielen. Ebenso ist auch Online-Marktforschung über die Brandnooz Media GmbH hinzu buchbar.

www.brandnooz-box.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Rekordstrafe gegen Google: US-Konzern will gegen EU-Entscheid wegen Android-Betriebssystem vorgehen

4,34 Milliarden Euro, Rekord. Damit setzt EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager zum bisher härtesten Eingriff…

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Snapshot: Warum das lineare Fernsehen keine Zukunft hat und Netflix & Co auf der Überholspur sind

Die aktuelle Snapshot-Umfrage unter Marketing- und Kommunikationsprofis zeigt, dass Netflix und anderen Streamingdiensten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige