Suche

Anzeige

BMW wirbt in München über den ersten Bluetooth Handy Hotspot

Blue Cell Networks realisiert das weltweit erste flächendeckende Airport Bluetooth Marketing Netzwerk für BMW im Gepäckausgabebereich am Flughafen München.

Anzeige

Damit verlängert der Premium-Automobilhersteller, der bereits eine Vielzahl von Digital Signage Flächen im Terminal 2 betreibt, seine Kommunikation über aktuelle Fahrzeugmodelle via Handy. Um die wartenden Passagiere an der Gepäckausgabe noch nachhaltiger zu erreichen, übertragen sogenannte „Beamzones“ multimediale Inhalte per Bluetooth. Wer einen Vorgeschmack auf den neuen BMW 5er Gran Turismo erhalten möchte, kann sich, nach ausdrücklichem Einverständnis, Videos und Fotos des luxuriösen Reisewagens via Bluetooth auf sein Handy laden. Der BMW 5er Gran Turismo feiert auf der IAA im September Weltpremiere.

„Mit Bluetooth Marketing werden klassische Kanäle wie Plakate oder Digital Signage Installationen für interessierte Konsumenten „anklickbar“ und gleichzeitig für den Werbetreibenden konkret „messbar“. Download Raten bisheriger Projekte von mehr als 2.500 Downloads pro Monat bestätigen eindrucksvoll das Potential dieses neuen digitalen Kanales“, erklärt Rainer Rother, Geschäftsführer von Blue Cell Networks. Blue Cell Networks ist Spezialist für ganzheitliche Bluetooth Marketing Lösungen. Mit „Beamzone“ entwickelte das Unternehmen den weltweit ersten Bluetooth Handy Hotspot.

Als Full Service Anbieter ist BCN sowohl technischer Entwickler, als auch Dienstleister rund um die Realisierung von umfassenden Proximitiy Marketing Lösungen. Neben der technologischen Entwicklung und dem Betrieb von Hotspots und Netzwerken bietet BCN professionelle Beratung, kundenindividuelle Konzeption, Projektmanagement, Produktion von mobilen Inhalten und umfassende Analysen zu Bluetooth Marketing Kampagnen an.

www.bluecellnetworks.de

.

Kommunikation

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem der Internet-Konzern eine neue Datenpanne entdeckt hat. 52,5 Millionen Nutzer sind davon betroffen, gab das US-Unternehmen nun bekannt. Google Plus soll statt im August 2019 nun bereits im April kommenden Jahres offline genommen werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem…

Apple Pay in Deutschland: Was Sie zum Start über den mobilen Bezahldienst wissen müssen

Vier Jahre nach dem Start von Apple Pay in den USA ist der…

Snapshot-Umfrage: Wie sich die Budgets für Online- und Offline-Kommunikation in 2019 entwickeln

Wie viel Geld planen Marketer für digitale und analoge Kommunikationsmaßnahmen im nächsten Jahr…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige