Suche

Werbeanzeige

BMW mit größter Markenwertsteigerung

Eine Antwort auf diese Frage "Wie viel Marken wert sind?" bietet das jährliche Markenwert-Ranking des Münchner Marken-Brokers semion, Seit 1996 erstellen die Broker ein Ranking der bedeutendsten deutschen Marken veröffentlicht. Mit 6,5 Prozent erzielte Puma die höchste Markenwertsteigerung von 50 Unternehmen.

Werbeanzeige

Gut im Rennen liegt mit adidas noch ein weiterer Sportartikelhersteller, der seinen Markenwert um 5, 5 Prozent auf 3,441 Mrd. Euor steigern konnte. Dagegen bringt Puma nur „0,344 Mrd. Euro aúf die Waage“.

Mit rund 8,5 Mrd. Euro (+ 6,2 %) bewertet Semion den Münchener Autobauer BMW. Die Münchner Autobauer konnten Markenwert seit 1999 kontinuierlich ihre Markenwert steigern Vor vier Jahren berechneten die Semion-Markenbewerter die Automarke noch mit rund 6,3 Mrd. Euro. Wertvollste Marke in dem Ranking ist dagegen die Konkurrenz aus Stuttgart. Den Markenwert von DaimlerChrysler schätzt semion auf rund 33, 473 Mrd. Euro. Gegenüber dem Vorjahr ist der Wert nur leicht um 0,1 Prozent gestiegen. Dagegen weist jedoch die Marke Mercedes ein Wachstum von 1,3 Prozent auf und steuert zum Geamtergebnis von DaimlerChrysler rund 21 Mrd. bei.

Trotz Wirtschaftsflaute dominieren in dem Ranking die Gewinner. So gelang es 38 Unternehmen ihren Markenwert zu steigern, während 10 einbußen hinnehmen mussten. Zwei Marken, DAX und Altana, wurden neu in die Liste aufgenommen.

Größter Verlierer in diesem Jahr ist Loewe Opta. Das Kronacher Unternehmen aus der Unterhaltungselektronik verlor 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahres-Ranking und bildet nun mit 37 Mio. Euro das Schlusslicht in der Tabelle. Kräftig an Wert verloren auch die Deutsche Bank (– 4,9 %; 5,723 Mrd. Euro) und Modehersteller Escada (– 4,5 %; 88 Mio. Euro).

Zur Bestimmung des Markenwertes anylsierte Semion die Jahresbilanzen der Unternehmen vom Vorjahr als auch neutrale Markt- und Branchenstudien. Bewertungskriterien waren Finanzwert, Markenschutz, Markenstärke und Markenimage. 
Markenbewertung

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige