Suche

Werbeanzeige

Blinder Social-Media-Aktionismus in der Reisebranche?

Nur ein „Nice to have“ – so lautet das Urteil des Chefs der Flug- und Hotelsuchmaschine Swoodoo zum Nutzwert von Social Media in der Tourismusindustrie. Anlässlich der Internationalen Tourismus-Börse (ITB), der weltgrößten Fachmesse für die Reisebranche, die noch bis Sonntag, 11. März, in Berlin stattfindet, stellt sich Dr. Christian Saller gegen den allgemeinen Hype der Industrie rund um soziale Netzwerke wie Facebook und Twitter. Social-Media-Plattformen seien für Reiseveranstalter und -mittler allenfalls eine attraktive Visitenkarte. Mehr Verkauf sei dadurch jedoch bisher nicht zu generieren.

Werbeanzeige

„Wenn es um Social Media geht, herrscht in der Touristik Aktionismus“, sagt Saller. „Jeder möchte dort vertreten sein – der Nutzen für den gewünschten Abverkauf ist jedoch fraglich.“ Als überbewertet sieht Saller auch die Bedeutung der Boom-Plattform Facebook für die Tourismusindustrie, denn die Anzahl der Fans stehe oftmals in keinerlei Verhältnis zu den monatlichen Verkaufszahlen. Viele Reiseportale verfügten lediglich über einige hundert oder tausend Anhänger, eine verschwindend kleine Anzahl angesichts der siebenstelligen Anzahl von Flug- und Reisebuchungen monatlich.

Auch den Wert von Verkaufsaktionen auf Social-Media-Seiten bezweifeln die Verantwortlichen der Metasuchmaschine Swoodoo. „Klassische Kanäle für Abverkaufs-Aktionen wie Newsletter-Marketing sind hier immer noch der Königsweg. Erfolgreiche Verkaufsaktionen über Social Media in der Tourismus-Industrie sind mir nicht bekannt“, sagt Saller. Eine Präsenz auf Facebook und Co. sei in erster Linie eine Image-Pflege für eine überschaubare Gruppe von Fans anstatt eines effektiven Instruments für den Abverkauf von Tickets oder Reisen.

www.swoodoo.com

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Zwischen Ekel-Challenges und Kotzfrüchten: Diese Werbekunden präsentieren ihre Produkte beim RTL-Dschungelcamp

Wenn es eine Show im deutschen Fernsehen gibt, die durch Sonderwerbeformen glänzt, dann…

Werbeanzeige

Werbeanzeige