Suche

Anzeige

Bilder von alkoholischen Getränken machen aggressiv

Die bloße Präsenz von Bildern mit Alkoholbezug ruft bei Menschen aggressive Emotionen hervor. Aggressives Verhalten entsteht - das zeigt eine Studie an der Universität in Missouri/Columbia - also nicht erst durch den Konsum von alkoholischen Getränken. Wie das US-Branchenmagazin Adage.com erklärt, werden Werber und Marketingverantwortliche diese Botschaft nicht mit Wohlwollen aufnehmen.

Anzeige

„Wir müssen den Leuten nicht erst Alkohol geben, damit sie aggressiv werden“, resümiert Bruce Bartholow von der Universität die Ergebnisse der Studie. In dem Experiment zeigten die Forscher 246 College-Studenten kurzfristig Bilder mit Alkoholbezug – wie beispielsweise eine Bierflasche, aber auch Waffen und andere „neutrale“ Sujets. Danach legten sie den Probanden Worte vor, die entweder Aggressivität suggerierten, neutral oder aber bedeutungslos waren. Nach dem Betrachten der Alkohol- und Waffen-Sujets kamen die Menschen auf alle jene Worte schneller zu sprechen, die inhaltlich mit Aggression zu tun hatten.

In einem weiteren Versuch gaben die Probanden in einer schriftlichen Befragung ihr persönliches „Drink-Verhalten“ und ihre eigenen Vorstellungen über die Effekte von Alkohol an. Danach legten die Forscher einem Teil der Studenten Magazin-Anzeigen – darunter auch Werbungen von Budweiser und dem Vodka „Grey Goose“ – vor und dem anderen Teil „neutrale“ Anzeigen (beispielsweise von Käse). Beide Gruppen lasen darauf einen kurzen Artikel über eine Person, die durch feindseliges Verhalten auf sich aufmerksam machte. All jene Probanden, die zuvor die Alkohol-Werbungen sahen, schätzen diesen Charakter aggressiver ein als jene, die neutrale Werbungen sahen.

Die größte Korrelation bestand bei all jenen, die bereits bei der schriftlichen Befragung angegeben hatten, Alkoholkonsum führe zu aggressivem Verhalten. pte

www.engineering.missouri.edu

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige