Suche

Anzeige

BiFi feiert 40. Geburtstag

Seit 1972 ist die Minisalami mit dem ebenso kurzen Namen "BiFi" ein beliebter Snack für zwischendurch. Ihren 40. Geburtstag feiert die Marke jetzt im Stil der siebziger Jahre und bedankt sich bei den Fans mit kultigen Retro-Prämien.

Anzeige

Ab Juli verlost BiFi die einzigartigen Preise mit Kultcharakter. BiFi kaufen, Kassenzettel bis Ende November an BiFi schicken und mit etwas Glück einen der Preise gewinnen, die es fast alle nicht zu kaufen gibt. Darunter etwa lässige Retro-Schultertaschen, hippe adidas Track-Top-Jacken, coole
Kettcars und orangefarbene Bonanzaräder mit Bananensattel und Hirschgeweihlenker.

VW Bulli Baujahr 1972 als Hauptpreis

Und wer besonders großes Glück hat, der kann schon bald den Hauptgewinn, einen original VW Bulli in BiFi Knallorange durch die Straßen lenken. Das Besondere: Fußballstar Thomas Müller – aktuell als Testimonial für BiFi im Einsatz – wird das Auto persönlich dem Gewinner übergeben.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Bessere Karrierechancen durch Erreichbarkeit: So wird der Sommerurlaub definitiv nicht erholsam

Viele Arbeitnehmer schalten selbst im Urlaub nicht ganz ab. 50 Prozent der Befragten…

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige