Suche

Anzeige

Betriebsrat hält das Konzept der Beraterbank für nicht realisierbar

Zu viel Arbeit, zu wenige Mitarbeiter, hohe Fluktuation – die Arbeitnehmervertreter der Dresdner Bank machen intern deutlich, warum das Konzept "Beraterbank" aus ihrer Sicht scheitert. Die Dresdner Bank sei vom Zielbild der Beraterbank „weiter entfernt als je zuvor“.

Anzeige

Wie aus einem Schreiben an die Mitarbeiter hervorgeht, ist die Arbeitsbelastung aufgrund des Personalabbaus so hoch, dass Vorgänge liegen bleiben und die Mitarbeiterfluktuation stark steigt. „Durch den Mitarbeiterabbau, der auf bestehende Arbeitsmengen, Abwicklungsprobleme, Produktvielfalt, Mitarbeiterbelastungen und Kundenwünsche keine Rücksicht nimmt, hat sich die Bank von ihrem Zielbild Beraterbank weiter entfernt als jemals zuvor“, heißt es in dem Betriebsratsschreiben, das der WirtschaftsWoche vorliegt.“

Dafür sei das Zukunftsprogramm „Neue Dresdner Plus“ (NDP) verantwortlich. Gerade die Fähigkeit, Dienstleistungen zu erbringen, habe durch die Umsetzung NDP extrem gelitten. Bearbeitungszeiten von zum Teil mehreren Wochen begeisterten sicher keinen Kunden. Deshalb müsse die Mitarbeiterdimensionierung vom Vorstand neu überdacht werden. Diese Situation habe inzwischen zur Folge, dass Bewerber von anderen Banken zunehmend darauf verzichten, „ihren Dienst bei unserer Bank aufzunehmen, obwohl sie einen unterschriebenen Arbeitsvertrag in der Tasche haben“, kritisiert der Betriebsrat. Der Vorstand habe kürzlich eingeräumt, dass „er die Fluktuationsquote mit Besorgnis beobachtet“.

www.wiwo.de
www.dresdner-bank.de

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige