Suche

Anzeige

Beiersdorf bereinigt Nivea-Logos

Die Logos der globalen Schönheitsmarke Nivea des Kosmetikunternehmens Beiersdorf sind von der Markenberatung Interbrand überarbeitet worden, um die bisherige Logo-Vielfalt weltweit auf eine klare Linie zu bringen. Begründet wird die Entscheidung damit, dass die Entwicklung der Marke mit einer Vielzahl an Plattform- und Rangekonzepten auch eine Vielzahl von Nivea-Logos hervorgebracht habe.

Anzeige

Beiersdorf habe „mit dem Auftrag einer visuellen Harmonisierung einen historischen Prozess eingeleitet“, um die Marke Nivea stringenter zu führen und um die Wahrnehmung der Marke in den Verkaufsregalen weltweit zu stärken. Zug um Zug werden nun die neuen Logos mit gemeinsamem Nenner für „Nivea“ und „Nivea for Men“ auf bestehende Ranges aufgebracht und bei der Kennzeichnung am Point of Sale (PoS) umgesetzt. „Niveas Auftritt als globale Pflegemarke muss durch Klarheit, Einfachheit und Wirkung überzeugen“, unterstreicht Franziska Schmiedebach, globale Marketingchefin von Nivea. Das neue Logo habe den Anspruch, Modernität, die kosmetischen Werte der Marke und Innovation zu reflektieren.

Der klassische, von der Nivea-Creme bekannte Schriftzug wurde im Sinne eines evolutionären Ansatzes unter Beibehaltung der typografischen Prägnanz erhalten. In der grafischen Grundform sollten sich beide Logos deutlich nach den Präferenzen ihrer Zielgruppen richten. Das bedeute, das harmonisch und elegant geschwungene Nivea-Logo mit einem dezenten Einsatz von Silber für eine überwiegend weibliche Zielgruppe auszustatten und das Nivea-for-Men-Logo markant zu akzentuieren, da es nicht nur verbal, sondern auch visuell maskuline Präzision und Modernität für sich beanspruche.

www.beiersdorf.de

Kommunikation

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem der Internet-Konzern eine neue Datenpanne entdeckt hat. 52,5 Millionen Nutzer sind davon betroffen, gab das US-Unternehmen nun bekannt. Google Plus soll statt im August 2019 nun bereits im April kommenden Jahres offline genommen werden. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Nach zweitem Datenleck steht Google Plus kurz vor dem Ende: 52,5 Millionen Nutzer betroffen

Das Online-Netzwerk Google Plus wird für Verbraucher deutlich früher als geplant dichtgemacht, nachdem…

Apple Pay in Deutschland: Was Sie zum Start über den mobilen Bezahldienst wissen müssen

Vier Jahre nach dem Start von Apple Pay in den USA ist der…

Snapshot-Umfrage: Wie sich die Budgets für Online- und Offline-Kommunikation in 2019 entwickeln

Wie viel Geld planen Marketer für digitale und analoge Kommunikationsmaßnahmen im nächsten Jahr…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige