Suche

Anzeige

Bei den Jungen liegt die Mickey Maus immer noch weit vorne

Über 36 Kaufmagazine können Werbetreibende 3,7 Millionen Kids erreichen. Die KidsVA gibt einen umfassenden Überblick über die wesentlichen Titel im Markt. Sie kommen aus acht Verlagen mit einer monatlich verkauften Auflage von 5,5 Millionen Exemplaren.

Anzeige

Sie werden regelmäßig von 3,7 Millionen Kids (Nettoreichweite 64,1 Prozent) gelesen. Die größten Reichweiten erzielen dabei gleich drei Titel aus Entenhausen: „Micky Maus“ (12,3 Prozent), „Donald Duck Sonderheft“ (6,7 Prozent) und „Disney Lustiges Taschenbuch“ (6,2 Prozent). Mit „Barbie“ (5,0 Prozent) und „Wendy“ (4,6 Prozent) folgen zwei Titel für Mädchen. Die abgefragten Titel erreichen 62,6 Prozent der Jungen und 65,6 Prozent der Mädchen, mit unterschiedlicher Mischung:

Bei den Jungen liegt die „Micky Maus“ (16,9 Prozent) weit vorne. Weitere Abenteuer verfolgen sie mit Micky und Donald im „Donald Duck Sonderheft“ (9,4 Prozent) und „Disney Lustiges Taschenbuch“ (7,8 Prozent). Auf den weiteren Plätzen: „Geolino“ (5,4 Prozent) und „Simpsons“ (5,3 Prozent). Mädchen greifen am meisten zu „Barbie“ (10,1 Prozent) und „Wendy“ (8,9 Prozent). Es folgen „Girlfriends“, „Micky Maus“ (je 7,5 Prozent) und die kleine Hexe „Bibi Blocksberg“ (7,1 Prozent).

In der KVA finden sich neben weiteren Profilen auch Antworten auf das Ess- und Bewegungsverhalten der Kinder: Nach dem eher rückläufigen Trend bei Süßigkeiten in den letzten Jahren, naschen Kinder wieder häufiger. Wie die Studie ausweist, lutschen die Kids mehrmals pro Woche Bonbons (45 Prozent), sie kaufen Kaugummi (41 Prozent), Fruchtgummi (39 Prozent) oder Schokolade (38 Prozent). Fast jedes vierte Kind (24 Prozent) gibt einen Teil seines Taschengeldes für Fast Food aus – vor zwei Jahren waren es noch 20 Prozent.

www.ehapa.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige