Suche

Anzeige

Beck’s sucht den Superstar

Mit dem Wettbewerb "Beck's on Stage - Music Competition" stellt die Brauerei Beck & Co Nachwuchsmusikern, Musikprofis und Studenten aus kreativ- und fachbezogenen Bereichen die Aufgabe, den legendären Beck's Song "Sail Away" neu zu interpretieren.

Anzeige

Der bundesweite Aufruf geht an alle, die Lust an musikalischen Experimenten haben: Der Wettbewerb bietet die Chance, mit den Kompositionen auf einem der deutschen Top Festivals im Sommer 2004 aufzutreten. „Nach langjährigen Sponsoringaktivitäten im Bereich der Musikfestivals ist Beck’s on Stage ein weiterer Meilenstein. Wir machen Beck’s in einem sehr emotionalen Umfeld direkt erlebbar“, erklärt Carsten Cordes, Marketing Manager der Brauerei.

Eine Jury, besetzt mit hochkarätigen Experten aus der Musikbranche, unter anderem Michi Beck von den „Fantastischen Vier“, die Schauspielerin und Sängerin Jana Pallaske und Marcus Adam, Head of Talent and Music bei MTV Deutschland wählt fünf Bands beziehungsweise Produzenten aus, die je nach eingereichtem Genre, auf einem zu ihm passenden Festival auftreten dürfen.

www.becks-on-stage.de

Digital

In sieben Schritten zur multilingualen Website

Der Eintritt in neue Märkte hilft Unternehmen, den Kundenstamm zu erweitern und die Wettbewerbsfähigkeit sowie den Unternehmenserfolg zu sichern. Dabei gilt es, einige Herausforderungen zu meistern, zum Beispiel muss die eigene Software multilingual ausgerollt werden. Hier ist gute Planung gefragt. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige