Suche

Anzeige

BBDO wächst zweitstellig

Es gibt sie noch, die guten Nachrichten. Deutschlands größter Kommunikations- und Werbekonzern, die BBDO Group Germany, erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2001 ein Umsatzwachstum oberhalb von 10 Prozent.

Anzeige

Der Honorarumsatz wird bis zum Jahresende 2001 auf mehr als 300 Mio. Euro (270 Mio. in 2000) ansteigen.
Durch die bereits im vergangenen Jahr durchgeführte
Restrukturierung habe sich die Gruppe rechtzeitig auf ein schwieriges
Marktumfeld eingestellt und an Schlagkraft gewonnen, so Ceo Dr. Rainer Zimmermann.

Während der Dienstleister für das Jahr 2001 ein robustes Wachstumm, ohne Zukäufe getätigt zu haben, ausweisen
kann, stagnieren allerdings gleichzeitig die Gewinne.
Die weiteren Konjunkturaussichten sieht die BBDO vorsichtig
optimistisch. Der Werbemarkt werde sich ab dem
2. Halbjahr 2002 langsam erholen. Der Gesamtmarkt der Beratung und
Dienstleistung in Kommunikation und Marketing, der in Deutschland
rund 75 Mrd. Euro umfasst, könne im Jahresdurchschnitt 2002 durchaus
um 5 Prozent wachsen.

Vor allem von der Telekommunikation und der
Finanzmarktkommunikation erhofft sich die BBDO für das kommende Jahr
Wachstumsimpulse. Im Bereich der Telekommunikation werden die
Einführung neuer Technologien und Dienstleistungen sowie die
Vorbereitung des deutschen Marktes auf UMTS die Nachfrage nach
Kommunikation und Marketing steigern.
Gleichzeitig erwartet die BBDO eine Wiederbelebung der
Finanzmarktkommunikation, da die börsennotierten Unternehmen dringend
darauf angewiesen seien, das Vertrauen und die
Investitionsbereitschaft der privaten Anleger zu revitalisieren.

www.bbdo.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Pädophilie-Vorwürfe: McDonald’s, Nestlé und Co. stoppen Werbung bei YouTube

Zahlreiche große Unternehmen, darunter Disney, Nestle und „Fortnite“-Entwickler Epic Games haben mitgeteilt, vorerst…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige