Suche

Anzeige

Baumarkt-Kunden sind bei Globus am zufriedensten

Globus Baumarkt, Bauhaus und Hornbach haben die glücklichsten Kunden und stehen in der Gesamtzufriedenheit im Baumarkt-Ranking auf den ersten drei Plätzen. Praktiker behauptet sich lediglich bei der Preiszufriedenheit unter den Top Five, wie eine Befragung unter rund 100 000 deutschen Verbrauchern zur Kundenzufriedenheit von „TÜV Net Research“ zutage förderte.

Anzeige

Insgesamt seien zwischen März und Juli des laufenden Jahres 13 Baumärkte beurteilt worden. Globus Baumarkt erhielt die besten Werte (Note: 1,93) in der Gesamtzufriedenheit der Kunden und gewann knapp vor Bauhaus mit einer Wertung von 1,94. Hornbach sicherte sich mit einer Gesamtnote von 1,97 den dritten Platz vor Baywa mit 2,08. Die Baumarktkette Praktiker landete bei der Gesamtzufriedenheit der Kunden mit der Note von 2,27 nur auf Rang zwölf. Bekannte Marken wie Obi und Toom-Baumarkt fanden sich auf den Plätzen neun und zehn.

Karsten Düh, Verantwortlicher von TÜV Net Research, freut sich, eine neue, unabhängige und repräsentative Verbraucherbefragung ins Leben gerufen zu haben: „Wir möchten mit den Studien ein hochtransparentes Bild der deutschen Handelslandschaft in der Kundenwahrnehmung schaffen.“ Das Baumarkt-Ranking stellt somit den Startschuss dar und weitere Branchen wie Lebensmitteleinzelhandel (LEH), Mode oder Telekommunikation sollen in regelmäßigen Abständen folgen.

Die repräsentative Kundenzufriedenheitsstudie „TÜV Net Research“ basiert auf einem Online-Panel. Das Unternehmen ist ein Joint Venture der TÜV Saarland Holding GmbH, der Ergo-Data GmbH und der Marketagent.com Online Research GmbH, Österreich.

Weitere Informationen gibt es unter:
www.tuev-netresearch.de

Kommunikation

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das Team rund um die Online Marketing Rockstars zum Desaster. Die Gäste wurden ohne es zu merken, Zeuge des „miesesten Partybetrugs des Jahres“, wie die Bild titelt. Statt einem Auftritt von DJ Gigi D'Agostino präsentierten die Veranstalter ein Double. Und OMR-Chef Philipp Westermeyer versuchte daraufhin diesen Fauxpas in einer Kommunikationsoffensive zu erklären - was nicht sehr gut gelang. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Fake-DJ statt Gigi D’Agostino: OMR-Chef Westermeyer entschuldigt sich für #Gigigate bei der Dmexco-Party

Die „OMR Aftershow“ im Kölner Bootshaus, zum Abschluss der Dmexco wurde für das…

33 Milliarden für Pay-TV-Sender: US-Kabelgigant Comcast setzt sich in Übernahmeschlacht um Sky durch

Comcast hat die Milliarden-Übernahmeschlacht um den britischen Pay-TV-Sender Sky gewonnen. Das US-Unternehmen bot…

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige