Suche

Anzeige

Basis für Ertragswende

Ende März 2004 hat die SPAR Handels-Aktiengesellschaft 43 Märkte an selbstständige Spar Einzelhändler übergeben, 116 Märkte verwertet und 128 Märkte geschlossen.

Anzeige

Für die verbleibenden 102 Märkte sucht das Unternehmen bis Juli 2004 eine Lösung. Derzeit ist vorgesehen, noch mindestens 40 Märkte zu privatisieren. Seit 2002 hat sich die SPAR Handels-Aktiengesellschaft zudem von 287 der insgesamt 389 Verbrauchermarkt-Filialen Eurospar und Intermarché getrennt.

„Damit werde wir die Sanierung mit der Konzentration auf den Spar Großhandel und den Netto Lebensmittel-Discounthandel organisatorisch abschließen“, betont Dr. Fritz Ammann, Vorstandsvorsitzender der Spar Handels-Aktiengesellschaft. „Zugleich sind dann die Voraussetzungen geschaffen, um ab 2005 wieder nachhaltig positive operative Ergebnisse zu erreichen.“ Die Verbrauchermärkte hatten in den vergangenen Jahren die Ertragswende verhindert und allein 2002 mit -162,3 Mio. Euro das operative Ergebnis der SPAR Handels-Aktiengesellschaft belastet

.

www.spar.de

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Gamescom feiert den E-Sport: 51 Millionen Euro hat die Branche in Deutschland im Jahr 2017 umgesetzt

Es wird immer deutlicher: Deutschland entwickelt sich im Bereich E-Sports schneller als europäische…

Carrypicker, Marmetube, SofaConcerts, …: Sechs Start-ups treten beim MarkenSlam gegeneinander an

Nach den großen Erfolgen in den ersten beiden Jahren bringt der Marketing Club…

Das sollte im Marketing-Mix nicht fehlen: Der lange Erfolg des Branded Content

Unterhaltender und informativer Inhalt, keine marktschreierische Produktvorstellung, sondern nur ein dezenter Hinweis oder…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige