Suche

Anzeige

Autoteilehandel übers Web nimmt zu

Rund sechs Millionen Bundesbürger haben bereits Autoersatz-, Autotuning- oder auch Autozubehörteile im Netz gekauft. Damit wird das Autoteilegeschäft mit dem Endkunden zu einer zentralen Herausforderung für Autoindustrie und Teilehandel.

Anzeige

Rund 30 Millionen Autofahrer nutzen in Deutschland mittlerweile das Internet. Etwa vier Millionen haben im Internet schon einmal Autoersatzteile wie Bremsen, Motoröl, Batterien, Ersatzlampen oder ähnliches gekauft. Zusammen mit dem Online-Teilegeschäft für Autotuning und Autozubehör wie Dachträger oder Anhängerkupplungen kommt das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen TNS Infratest Automotive auf rund sechs Millionen Onlinekäufer.

Berücksichtige man noch den Onlineverkauf von Autoreifen, Autopflegemitteln, Car-Hifi- und Navigationsgeräten, so verdoppele sich diese Zahl. Allein bei Car-Hifi- und Navigationsgeräten gebe es in Deutschland heute bereits mehr als sechs Millionen Onlinekäufer, berichten die Forscher. TNS Infratest Automotive analysierte im Rahmen seines einmal pro Jahr durchgeführten „AutoTeileOnlineMonitors“ (ATOM) den Onlinemarkt für das Autoteilegeschäft mit dem Endkunden: Danach können sich rund 45 Prozent aller Autofahrer den Onlineerwerb von Autoersatzteilen zukünftig durchaus vorstellen. Im Bereich Car-Hifi und Navigationsgeräte sind es beinahe 80 Prozent.

„Auch wenn längst nicht jede Interessensbekundung tatsächlich umgesetzt wird, kann damit weiterhin von einem Wachstum des Onlinemarktes für Autoteile ausgegangen werden“, erklärt Michael Plotegher, Automobilmarktforscher von TNS Infratest. Wie in vielen anderen Konsumfeldern auch, beobachtet TNS Infratest einen direkten Zusammenhang zwischen dem Kauf von Autoteilen über das Internet und der Affinität zum Medium Internet. Rund die Hälfte aller Autofahrer mit Internetzugang nutzt das Internet faktisch täglich. Hier liegt die Onlinekäuferquote für Autoersatzteile bei etwa 19 Prozent. Bei den Seltennutzern, die sich maximal einmal pro Woche im Internet aufhalten, sind es hingegen nur acht Prozent. In der Altersgruppe 60plus geben rund acht Prozent der Internetnutzer an, schon einmal ein Autoersatzteil online erworben zu haben. Unter den bis 39-Jährigen ist diese Quote fast doppelt so hoch.

www.tns-infratest.com

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige