Suche

Werbeanzeige

Alle Artikel von Linda Gondorf

  • Gründer als Werbebotschafter: Die neue Nespresso-Kampagne, ohne George Clooney

    Nespresso will mit einer neuen Kampagne die Frage klären, was Kaffee mit Charakter zu tun hat. Stammbetreuer McCann stellt dafür Gründerinnen und Gründer und ihre Lieblings-“Grand Cru”-Kaffee-Sorte in neuen Spots vor. Mit Motiven und Feature-Filmen im Out of Home, Print und in den Social Media-Kanälen sind sie landesweit ab sofort zu sehen.

  • Warum Multitasking schlecht für unser Gehirn und unseren Arbeitsalltag ist

    E-Mails checken, Urlaubfotos auf Facebook posten und schnell online neue Schuhe ordern – wenn man alles gleichzeitig erledigen will, überfodert man sich schnell selbst. Multitasking ist nicht so gesund, wie viele annehmen. Doch wie bekommt man den Multitasking-Stress in den Griff?

  • Ungewöhnlich: Bei Twitter wird CFO Anthony Noto zukünftig zum CMO

    Anthony Noto, Chief Financial Officer von Twitter, soll ab sofort die Marketing-Abteilung des Unternehmens leiten. Ein Schritt, der für Branchenkenner nicht nachvollziehbar ist. Doch die Vermarktung des Unternehmens läuft nicht rund, die Zahlen sind schlecht. Nun soll Noto für neue Strategien sorgen. Das berichtet "The Verge" mit Berufung auf informierte Kreise.

  • Google übernimmt smarten Kalender Timeful

    Google hat Timeful übernommen, um die Kalender- und Task-Management-Tools zu verbessern und zu erweitern. Timeful ist eine iOS App, die es seit letzten Juli gibt. Timefuls Aufgabenmanagement beruht auf akademischer Verhaltensforschung.

  • Content Marketing: Diese neuen Werbeformen nutzt Amazon

    Amazon entdeckt das Content Marketing für sich und will nun alternative Werbeformate auf seinem Gerät Kindle ausspielen. Für den Anfang gibt es eine gebrandete Kurzgeschichte von Landrover. Die können Leser kostenlos auf ihr E-Book herunterladen, berichtet die Marketing-Plattfom "The Drum"

  • Netflix expandiert und wächst: Doch wann wird es Zeit für Werbung?

    Die Ausgaben des Streamingdienstes Netlflix sind hoch. Wenn das Unternehmen profitabel arbeiten wolle, müsse es die Preise anheben oder auf Werbung setzen um Geld reinzuholen, mahnt Martin Sorrell, Chef der weltgrößten Werbeholding WPP auf der "The Financial Times" Digital Media Konferenz in London.

  • Sony oder Samsung: Mit welchem Handy wird James Bond telefonieren?

    Für James Bond muss ein Smartphone mehr können als die Geräte von Sony. Bei Wikileaks ist ein E-Mail-Verkehr aufgetaucht, der nahelegt, dass Bond-Darsteller Daniel Craig höchstpersönlich eine Product-Placement-Offerte von Sony ausgeschlagen hat - angeblich genügen die Geräte nicht Bonds Ansprüchen.

  • Alexandra Kolleth von LinkedIn: „Wir stehen in Deutschland noch am Anfang“

    Das Business-Netzwerk LinkedIn hat sein Marketing-Produktportfolio in Deutschland, Österreich und der Schweiz ausgebaut. Kern der erweiterten LinkedIn-Marketing-Solutions (LMS) ist der LinkedIn Lead Accelerator. Marketing-Solutions-DACH-Leiterin Alexandra Kolleth spricht mit der absatzwirtschaft über die neue Heimat, neue Produkte und Nutzerzufriedenheit.

  • Cyborg, Zentaur oder Space Cowboy: Welcher Smartphone-Nutzer sind Sie?

    Laut einer Studie von Sozialanthropologe Massimiliano Mollona von der University London gibt es drei Arten von Mobilfunknutzern. Er hat in Verbindung mit dem Software-Unternehmen Amdocs eine Untersuchung durchgeführt, in der er Verhaltensweisen von Smartphone-Nutzern genau unter die Lupe genommen hat. Ergebnis: Rund 70 Prozent erwarten noch mehr Technologie von ihrem Phone.

  • Big Data: So erkennt die Firma vor Ihnen, wann Sie kündigen wollen

    Datenanalyse in großem Stil: Big Data soll die Welt vorhersagbarer machen – auch die Arbeitswelt. Die Analyse des Datenberges, den wir jeden Tag – gewollt oder ungewollt – produzieren, kann die Wahrscheinlichkeit berechnen, wann ein Mitarbeiter ein Unternehmen verlassen will.

Kommunikation

Hype um BVG-Sneaker: adidas-Treter bei Ebay schon vor Verkaufsstart für 8.147,97 Euro im Angebot

Die Macher von Jung von Matt dürften zufrieden sein. Diese Werbeaktion mobilisierte die Medien und die Konsumenten gleichermaßen. Seit dem heutigen Dienstag ist der Adidas Sneaker EQT-Support 93/Berlin, der gleichzeitig als BVG-Jahreskarte funktioniert, im Handel. Seit dem Wochenende bereits kampieren Fans vor den zwei Verkaufsläden in der Hauptstadt und vor dem Verkaufsstart wird der Turnschuh bei Ebay für über 8.000 Euro angeboten. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Roboter Somnox hilft beim schlafen… und er atmet

Der SPIEGEL titelte jüngst: „Dumm wie ein Sieb“ und tatsächlich sind Roboter heute…

Was tun, um den Leser auf der eigenen Seite zu halten? So schaffen Sie visuelle Leckerbissen für Ihre Marke

Wie schafft man es Inhalten ein spannendes Lesevergnügen einzuhauchen und auf einfache, kreative…

Detroit Motor Show 2018: Der Bedeutungsverlust von Detroit ist größer als bei anderen Automessen

Vom 13. bis zum 28. Januar startet in Detroit das Autojahr 2018 mit…

Werbeanzeige