Suche

Anzeige

Alle Artikel von Frank Puscher

  • AdBlocker und die Werbewirkung: Der Erpressung nicht nachgeben

    AdBlocker, Klickbetrug, mangelnde Markttransparenz und fallende Preise. „Vieles ist auf dem Weg, aber nichts ist fertig“, poltert der OWM. Am Abend vor der dmexco traf sich absatzwirtschaft mit Vermarkter Paul Mudter (IP Deutschland), Media-Agenturchef Manfred Klaus (Plan.net) und Technologie-Anbieter Holger Schöpper (Ooyala) im Rahmen einer Veranstaltung des BVDW, um die Thesen zu diskutieren

  • Wie man Produkte von lokalen Händlern mit Same Day Delivery bei atalanda bestellt

    Atalanda baut derzeit einen lokalen Marktplatz nach dem anderen auf. Mit dem Projekt Online City Wuppertal erntete der Dienstleister aus Bad Reichenhall jede Menge mediale Aufmerksamkeit, gleichzeitig wurden die Erfolgschancen des Ansatzes kritisch beäugt

  • Dynamische Attribution: So lassen sich Budgets in Echtzeit ändern

    Gerade haben es die meisten Onlinemarketer geschafft, die Customer Journey in einem Attributionsmodell abzubilden und die Werbekanäle entsprechend zu gewichten, da zeichnet sich bereits die nächste Herausforderung ab: die dynamische Attribution. Die Kanalgewichtung erfolgt in Echtzeit und die Kampagne optimiert sich selbst.

  • Marketing-Automation bei Kraft Foods: Vom Rezept zum Cookie

    Kraft Foods setzt in wesentlichen Teilen seiner Werbung auf Contentmarketing. Dadurch gewinnt der Lebensmittelkonzern fundierte Kenntnisse über das Nutzerinteresse und münzt das nun in personalisierte Werbung um, die unter anderem auch durch Real-Time-Bidding ausgespielt wird.

  • Tchibo-Marketing-Chef: „Die große Kunst ist es, User an Prozessen zu beteiligen“

    Seit sieben Jahren betreibt Tchibo die Innovationsplattform Ideas. Inzwischen ist sie zum universellen Kommunikations-Hub gewachsen. Mitmachmarketing ist für Tchibo-Marketing-Chef Wolfgang Merkle der Schlüssel im Kampf gegen Aufmerksamkeitsverlust.

  • Trendforscher Stale Økland: „30 Prozent der Läden im stationären Handel werden bis 2020 schließen“

    Kunden ist es egal, wo sie einkaufen - das Kauferlebnis zählt, sagt Stale Økland. Der norwegische Trendforscher, Buchautor und Soziologe sieht sogar Sättigungserscheinungen im E-Commerce. Im Interview mit absatzwirtschaft erklärt er, warum der stationäre Handel trotzdem kämpfen muss – und wie.

  • Lehrstück fürs Content-Marketing: „From Austria“ with Love

    Aus der Not im Netz nicht gefunden zu werden, machte Zissa Grabner eine Tugend und baute ihren Onlineshop „From Austria“ rund um Geschichten über Händler und Produkte auf. Ein Lehrstück für den LongTail.

  • Christian Rätsch, CEO Saatchi & Saatchi: „Service ist nicht unsexy“

    Binnen zwei Jahren möchte Saatchi & Saatchi-CEO Christian Rätsch in Deutschland den digitalen Anteil an der Agenturbilanz auf 60 Prozent erhöhen. In den Mittelpunkt rückt Mehrwertkommunikation mit Servicegedanken, die losgelöst von den Produkten funktionieren soll. Unterhaltsam und kreativ soll es trotzdem bleiben.

  • Rügenwalder Mühle: Ein vegetarischer BigBang?

    Am 18. Mai kommen vier neue vegetarische Produkte aus Bad Zwischenahn in die Supermarktregale. Zwei Wochen später startet die groß angelegte Launchkampagne mit neuer Strategie.

  • YouTuber-Szene: Geburtswehen bei der Vermarktung

    Mediakraft-Gründer und Videoday-Erfinder Christoph Krachten plädiert im Interview mit absatzwirtschaft für mehr Fairness im Umgang mit YouTube als Werbekanal. Er sieht noch viel Potenzial – auch bei seriösen und journalistischen Formaten.

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

„m/w/divers“, „m/w/x“: Wie Marken mit diskriminierungsfreien Job-Kampagnen für Vielfalt kämpfen

In Stellenanzeigen häufen sich die Bezeichnungen „m/w/i“, „m/w/d“, „m/w/inter“, „m/w/x“, „m/w/divers“. Auch Suchanfragen…

Werbeschmiede Jung von Matt gründet Tech-Ableger und startet mit einem Auftrag von Konzernriese Google

Die Werbeagentur Jung von Matt baut sein Geschäftsmodell aus: Mit der Gründung eines…

Anzeige