Suche

Werbeanzeige

Alle Artikel von Frank Puscher

  • Pinterest-Gründer Evan Sharp: „Wir sind kein Social Network“

    Evan Sharp, Mitgründer von Pinterest, braucht lokale und regionale Partner in Deutschland, um den Wert des Dienstes an die Kunden zu bringen. Denn während das Portal in den USA floriert, wird es hierzulande noch stiefmütterlich behandelt. Sein Hauptaugenmerk legt der Gründer trotzdem auf Produkt- und Designqualität.

  • Online Marketing Rockstars: „Das Marketing ruiniert alles“

    eCommerce-Papst und Weinguru Gary Vaynerchuk eröffnete die diesjährigen OnlineMarketing Rockstars im Hamburger Hafen. Statt nur seine Erfolgsgeschichte zu erzählen, schrieb er dem Publikum eine handvoll Verhaltensregeln ins Stammbuch.

  • Interview: Oliver Hülse über einen risikoscheuen deutschen Agenturmarkt

    Oliver Hülse, Geschäftsführer DACH bei Rocket Fuel, wünscht sich mehr Agenturen als Partner, sieht aber auch, dass diese ihre Geschäftsmodelle zum Teil verändern müssen. Mediaeinkauf wird mehr und mehr automatisiert in Echtzeit geschehen. Die Agenturen sollten sich wieder verstärkt auf Beratung, Konzeption und Kreation konzentrieren.

  • „Wir nehmen die Marke Toyota auf die Schippe und uns selbst gleich dazu“

    Toyota versucht einen anderen Weg im Online-Marketing zu gehen, als die Konkurrenz. Produkte werden in Geschichten eingebettet und Toyota-Klischees werden mit Selbstironie beantwortet. Beim neuen Aygo ging das schon mal auf. Im Interview stellt Thomas Berger, Head of Digital bei Toyota die neue Strategie vor.

  • Die neun größten Social Media-Irrtümer

    Bei kaum einem Thema scheiden sich die Geister stärker als bei Social Media. Manche wollen die Marke erlebbar machen, andere mehr verkaufen, und wieder andere finden Facebook, Twitter und Co. eigentlich überflüssig. Die Geschichte von Social Media und Marketing ist eine Kette von Missverständnissen und Mythen

  • Diese sieben Aufgaben sollten Sie 2015 im Bereich Social Media angehen

    380 Mitglieder das Social Media Excellence Kreises gaben ihre Meinung ab, welche Aufgaben im Jahr 2015 im Zusammenhang mit Social Media anstehen. Das Ergebnis zeigt einen rationalen und ökonomischen Umgang mit Facebook, Twitter und Co.

  • Zehn Marketing-Trends von Wired-Chefredakteur David Rowan

    David Rowan, Chefredakteur der britischen Ausgabe des Technologiemagazins Wired, gab im Rahmen des Onlinehandelskongresses einen Ausblick auf den Handel und das Handelsmarketing der Zukunft und lieferte 10 wichtige Trends, die Unternehmen nicht verschlafen sollten. Dazu seien Testing, virtuoser Umgang mit Daten und die Fähigkeit, dem intuitiven Bauchgefühl auch einmal widerstehen zu können, wesentliche Leistungsmerkmale.

  • US-Gründer als Weltverbesserer: Christoph Keese über das Silicon Valley

    Christoph Keese verbrachte mit seiner Familie ein halbes Jahr in Kalifornien, um den Geheimnissen der Innovationskraft im Silicon Valley auf die Spur zu kommen. Seine Erkenntnis: Wenn Deutschland konkurrenzfähig bleiben will, bedarf es eines umfassenden Strukturwandels vor allem in der Ausbildung und im Kapitalmarkt.

  • David Bosshart im Interview: Innovation gegen Ineffizienz

    Der Trendforscher und Visionär David Bosshart ist der Auffassung, dass Europ weniger disruptive Angriffe auf etablierte Wirtschaftszweige erleben würde, wenn man selbst innovativer wäre. Die Tragweite der aktuellen Veränderungen haben wir noch nicht im Ansatz begriffen.

  • Marketingjahr 2015: Wann Sie Ihre Werbung sinnvoll platzieren

    Sie würden gerne werben, aber Ihnen fehlt der triftige Grund und der richtige Zeitpunkt? Dann nehmen Sie doch ein externes Ereignis, ein Event, einen Jahrestag oder vielleicht sogar einen Streik, um ihre Werbung zu einem viralen Erfolg zu machen

Digital

Bitcoin-Kaufpanik: Digitalwährung gewinnt in 24 Stunden 40 Prozent an Wert – doch „Wild-West-Tage könnten bald vorbei sein“

Die Ausschläge bei der Digitalwährung Bitcoin werden immer dramatischer. Nur eine Woche nach dem Durchbruch durch die 10.000-Dollarmarke hat die Kryptowährung Kurs auf die Marke von 20.000 Dollar genommen. Der Run auf das Cybergeld wird immer exzessiver und mutmaßlich durch den baldigen Handelsstart von Terminkontrakten an den Derivatebörsen befeuert. An der Wall Street reagieren immer mehr Finanzexperten mit Kopfschütteln. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Kleine Erfinder, emotionale Roboter, große Monster: Das sind die schönsten Weihnachts-Spots 2017

Auch 2017 liefern sich die großen Marken wieder einen Wettkampf um die beste…

Fake-Bewertungen im Onlinehandel nehmen Überhand. Das kostet Unternehmen bares Geld

Manchmal sind Fake-Bewertungen bei Onlinehändlern offensichtlich, aber eben nicht immer. Können Tools dabei…

Porsche lernt vom Gaming: Geht so Content on Demand der Zukunft?

In der IT- und Spielebranche ist es bereits ein fest etablierter Bestandteil des…

Werbeanzeige