Suche

Anzeige

Auktionshaus profitiert von der Konjunkturflaute

Das Online-Auktionshaus Ebay profitiert von der schwachen Konjunktur. "Trotz der Wirtschaftsflaute steigen unsere Nutzerzahlen und damit die Umsätze. Vielleicht kam uns die Krise sogar zugute", sagte Ebay-Deutschlandchef Philipp Justus im Gespräch mit dem Tagesspiegel (Montagausgabe).

Anzeige

Immer mehr Menschen verdienen
ihren Lebensunterhalt inzwischen mit dem Handel bei Ebay. „Wir gehen
davon aus, dass rund 10 000 Menschen in Deutschland ihren
Lebensunterhalt mit Ebay verdienen“, sagte Justus. Viele dieser
Großverkäufer hätten sogar schon eigene Angestellte. „In Bayern gibt
es zum Beispiel einen 25-Jährigen, der sich auf den Verkauf von
Kameras und Fotozubehör spezialisiert hat und 30 Mitarbeiter
beschäftigt“, sagte Justus.

Ebay kontrolliere mit Stichproben, ob die angebotenen Waren auch
legal sind. „Wir haben natürlich ein Interesse daran, dass der
Marktplatz sauber bleibt. Deshalb beschäftigen wir in Deutschland in
unserem Sicherheitsteam mehr als 100 Mitarbeiter“, sagte Justus dem
Tagesspiegel. Ihre einzige Aufgabe sei es, die Einhaltung der Regeln
beim Handeln zu überwachen. Das gelte sowohl für die Zulässigkeit der
angebotenen Artikel, als auch für Probleme zwischen Käufer und
Verkäufer. „In diesem Bereich stellen wir übrigens auch in den
nächsten Monaten neue Mitarbeiter ein“, sagte Justus.

„Für Ebay hat die Sicherheit beim Handel auf dem Online-Marktplatz
oberste Priorität, denn jeder Betrugsfall ist einer zu viel“, sagte
der Ebay-Deutschlandchef weiter. „Allein in den letzten 18 Monaten
haben wir weltweit zehn Millionen US-Dollar in die Infrastruktur
unserer Systeme für Sicherheit und Vertrauen investiert.“


www.tagesspiegel.de

Kommunikation

Twitter kennt dich genau: Wie Algorithmen aus 144 Metadaten das Leben der Nutzer rekonstruieren

Jeder Tweet übermittelt 144 Metadaten, hat die Studie "You are your Metadata" von Wissenschaftlern aus London herausgefunden. Mit Hilfe der Informationen lassen sich die Leben der Twitter-Nutzer per Algorithmus rekonstruieren, selbst die Verschleierung sei ineffektiv, heißt es. Der teils unbedarfte Umgang der Nutzer mit Daten sei das Hauptproblem, so die Forscher. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Ausruf der „China-Brand-Initiative“: China entdeckt die Macht der Marken

Die Chinesen sind schlau, sehr schlau. Wenn sie ein Problem oder eine Chance…

Zwei der größten Unternehmen aus China und Deutschland unterschreiben strategische Partnerschaft

Suning Holdings Group und SAP SE: Diese beiden Unternehmen wollen gemeinsam fortgeschrittene Forschung…

BVDW veröffentlicht Verhaltenskodex: Wie sich Agenturen im Content-Marketing-Dschungel verhalten sollen

Mehr Ordnung im Chaos Content-Marketing: Der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hat dafür nun…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige