Suche

Anzeige

Audi führt das Image-Ranking der Autohersteller an

Audi hat das beste Image aller Autohersteller. Das ist das Ergebnis einer großen Image-Umfrage der Bauer Verlagsgruppe. Mehr als 30 000 Leser beteiligten sich an der Studie der Auto Zeitung und beurteilten die charakteristischen Merkmale der in Deutschland aktiven Automarken.

Anzeige

Die Forscher berücksichtigten in der Gesamtwertung die Umfrage-Ergebnisse aus 17 Fragen zu Qualität, Sicherheit, Zuverlässigkeit, Verarbeitung sowie emotionaleren Faktoren wie Sportlichkeit, Design und Sympathiewerten. Drei deutsche Hersteller haben sich klar an der Spitze etabliert: Audi, BMW und Mercedes. Als dynamischer Aufsteiger bekommt Audi (625,6 Punkte) zahlreiche Sympathien, die Marke punktet aber auch bei Sparsamkeit, Umweltfreundlichkeit und in Sachen Verarbeitungsqualität. BMW (516,2 Punkte) schiebt sich knapp vor Mercedes (493,9 Punkte) und profiliert sich wieder einmal als sportliche Marke.

Mercedes sammelt Punkte in den traditionellen Stärken Komfort, Sicherheit und Wiederverkaufswert. Stärker als bei jeder anderen Marke diagnostizieren die Leser jedoch hier nachlassende Qualität. Klagen, mit denen sich auch VW (333,9 Punkte) als viertplazierter Hersteller konfrontiert sieht. Platz Fünf im Marken-Ranking geht an Porsche (234,3 Punkte), auf dem sechsten Rang folgt die Marke Toyota (232 Punkte), die mit dem höchsten Wert bei der Zuverlässigkeit ebenso ein deutliches Statement abgibt wie mit zehn weiteren Top-Ten-Werten, die ihr große Kompetenz bescheinigen. Auf dem siebten Platz steht Opel (218,2 Punkte). Die Konzentration auf hohe Variabilität, moderne Technik und gutes Preis-Leistungsverhältnis trägt erste Früchte. Welcher Abstieg droht, wenn das Profil verblasst, zeigt das Beispiel Fiat (42,9 Punkte). Als „Marke ohne Eigenschaften“ landet Italiens Massenhersteller zwischen den Außenseitern auf Platz 32 im Marken-Ranking.

www.hbv.de

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige