Suche

Anzeige

Aspirin ist Deutschlands vertrauenswürdigste OTC-Marke

Das uneingeschränkte Vertrauen der Verbraucher ist das Größtmögliche, was eine Marke erreichen kann. Aspirin hat das erreicht

So schonungslos hat noch keine Studie das Markenvertrauen in Deutschland untersucht. 3.000 Befragte sollten spontan sagen, welchem rezeptfreien Medikament sie am meisten vertrauen und warum. Die bevölkerungsrepräsentative Befragung gibt ausschließlich das Urteil der Verbraucher wieder. Bei der gemeinsamen Untersuchung von MDR-Werbung und IMK Institut für angewandte Marketing- und Kommunikationsforschung wird Aspirin am häufigsten ungestützt genannt.

Anzeige

Nur ratiopharm, eher eine Marke als ein einzelnes Produkt, kann hier einigermaßen mithalten. Auf Platz 3 der OTC-Marken (over the counter; über die Ladentheke verkaufte Produkte) landet mit Paracetamol ein Wirkstoff. „Die spontane Benennung ist die härteste Währung die es gibt, denn es schaffen nur die Marken in die Köpfe und Herzen der Verbraucher, die über ein Maximum an Strahlkraft verfügen“, sagt MDRW-Geschäftsführer Niels N. von Haken. „Das Beispiel der OTC-Marken zeigt, wie schwer es in diesem Segment ist, Relevanz zu erreichen.“

Verbrauchervertrauen ist das höchste Gut

Das Verbrauchervertrauen der rezeptfreien Medikamente ist vor allem von der Wirkung („hilft, schnell, sicher, effektiv“) beeinflusst. „Das uneingeschränkte Vertrauen der Verbraucher ist das Größtmögliche, was eine Marke erreichen kann. Bekanntheit oder etwa Kaufwahrscheinlichkeit sind bestenfalls Voraussetzungen. Das Verbrauchervertrauen aber ist die härteste Währung“, sagt IMK-Geschäftsführer Sören Schiller.

Die erstmals erhobene Studie von MDRW und IMK enthält mehr als 90.000 Statements. Seit 2011 veröffentlichen MDR-Werbung und IMK die West-Ost-Markenstudie (WOM), die einmal im Jahr unter anderem die Markenbekanntheit von Produkten aus dem Osten abfragt.

Kommunikation

EU-Verbraucherschutz: Airbnb lenkt ein und beseitigt gesetzeswidrige Konditionen

Der US-Zimmervermittler Airbnb hat nach Angaben der EU-Kommission im Streit um unzulässige Geschäftsbedingungen eingelenkt. Das Unternehmen habe sich bereit erklärt, seine Geschäftsbedingungen entsprechend zu ändern und die Preisdarstellung zu verbessern. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

GroupM kritisiert Facebook: “Keine für die echte Welt geeigneten Messeinheiten”

Das umsatzstärkste Werbemedienunternehmen der Welt, GroupM, hat scharfe Kritik an Facebook geübt. Gegenüber…

Milliarden-Deal von Adobe: US-Softwarehersteller übernimmt Marketing-Spezialist Marketo

Der Marketing-Spezialist Marketo gehört bald zu Adobe. Der US-Softwarehersteller sichert sich das Unternehmen…

Sexismus und Diskriminierung: Werberat verteilt öffentliche Rügen wegen „herabwürdigender“ Werbung

Sieben Unternehmen hat es getroffen. Der Deutsche Werberat hat öffentliche Rügen gegen deren…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige