Suche

Werbeanzeige

„Apples Fingerabdruck-Sensor verändert das gesamte App-Ökosystem“

Gestern Abend stellte Apple gleich zwei neue iPhones vor. Eine wesentliche Neuerung war dabei der Fingerabdruck-Sensor, der zukünftig das Eintippen von Passwörtern erspart. Tilo Bonow, Geschäftsführer der Kommunikationsagentur Piâbo, deren Schwerpunkt bei mobilen Themen wie App-PR liegt, kommentiert die Möglichkeiten dieses neuen Merkmals.

Werbeanzeige

Von Tilo Bonow

Der neue Sensor für Fingerabdrücke wird in Zukunft maßgeblichen Einfluss auf die Entwicklung des gesamten App-Ökosystems haben. Es ist davon auszugehen, dass viele Apps, die bisher nur via Login durch beispielsweise Eingabe von E-Mail und Passwort funktionierten, ihre Benutzerfreundlichkeit durch dieses neue Element erheblich verbessern. Sehr zur Freude der Verbraucher, von denen es mittlerweile viele leid sind, für jedes neue Programm, das sie benutzen wollen, neue Passwörter und Login-Daten generieren zu müssen.

Apple könnte einflussreicher Zahlungsabwickler werden

Strategisch bedeutet die Einführung dieses neuen Sicherheitsfeatures aber auch, dass Apple zukünftig seinen Einfluss im Bereich Zahlungsabwicklung vermutlich weiterhin massiv ausbauen wird. Schon jetzt hat Apple die Kreditkartendaten von fast jedem iPhone-Besitzer, der Apps erwirbt. Es ist sicherlich nur eine Frage der Zeit, bis Apple den nächsten Schritt geht und sich zum allumfassenden Zahlungsabwickler aufschwingt.

Über den Autor:
Tilo Bonow ist Gründer und Geschäftsführer der Agentur Piâbo mit Sitz in Berlin. Neben Public Relations umfasst das Leistungsspektrum für Kunden aus den Branchen Internet, Mobile, Medien, Hardware und Cleantech auch strategisches Social-Media-Management und Content Marketing.

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

WeChat-Expertin: „Ich warne davor zu behaupten, dass WeChat im Westen gescheitert sei“

Janette Lajara hat mehrere Jahre in China gelebt und dort für OSK das…

Neocom 2017: Die Messe der Zukunft ist ein Happening und noch keine Virtualisierung

Nicht nur die Neocom befindet sich im ständigen Wandel und muss die Kombination…

Bier oder Business? Wie sich Messen durch junge Formate grundlegend reformieren

Die Zeiten stundenlangen Frontalunterrichts in Kongresssälen sind vorbei. Bei immer mehr Business-Events sind…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige