Werbeanzeige

Apple Watch: Die erste App für das Handgelenk

Die Bonial.com Group stellt App für Apple Watch vor - dies ist der erste Einkaufsbegleiter © obs/kaufDA

Die zur Axel Springer SE gehörende Bonial.com Group hat die erste native Apple Watch App für Haushaltswerbung des stationären Einzelhandels vorgestellt. Verbraucher können per Apple Watch etwa Öffnungszeiten und Adressen des Handels direkt auf ihr Handgelenk erhalten oder sich per Wegbeschreibung bequem zur nächsten Filiale leiten lassen.

Werbeanzeige

Damit bietet Apple Watch das bisher persönlichste Navigationswerkzeug im Bereich der standortbezogenen Dienste. Herzstück der App: Mittels richtungsweisender Technologie wird es möglich sein, standortbezogene Angebote per Direktnachricht zu empfangen, sobald sich der Nutzer in geringer Entfernung zu einer Handelsfiliale befindet.

Auf sich ändernde Kundenerwartungen eingehen

„Im Wettbewerb mit dem Online-Handel wird es für den stationären Einzelhandel entscheidend sein, dem Kunden unterschiedliche Startpunkte für das stationäre Kauferlebnis zu bieten – hier liefern Wearables vielversprechende Potentiale“, sagt Christian Gaiser, Gründer und CEO der Bonial.com Group. „Aktuelle Studien wie die der Hochschule Niederrhein zeigen, dass Verbraucher Auskünfte über Kaufmöglichkeiten jederzeit und ortsunabhängig erwarten. Apple Watch ist eine große Chance, dieser sich ändernden Kundenerwartungen Rechnung zu tragen. Mit der App-Entwicklung für Apple Watch setzen wir unsere Multiplattform-Strategie konsequent fort.“

Die Bonial.com Group wird neben der App für den deutschen Markt Apps für ihre Marken Retale in den USA und Bonial in Frankreich. Entwickelt und technisch umgesetzt wird das Projekt von der Innovationsabteilung der Bonial-Gruppe unter Leitung von Dr. Luca Criscuolo. Mit der Markteinführung von Apple Watch wird im April gerechnet. Die kaufDA App für Apple Watch soll voraussichtlich ebenfalls im April verfügbar sein.

Die kaufDA App für Apple Watch wird im Rahmen der AppsWorld Exhibition & Conference vom 22.-23. April 2015 in Berlin präsentiert.

Kommunikation

Richard Bransons Ratschlag an Entrepreneure auf der Bits & Pretzels: „Fire yourself!“

Nach dem Auftritt von Kevin Spacey am Sonntag, war er am zweiten Tag des Gründer-Festivals Bits & Pretzels in München der Top-Star: Richard Branson, Multi-Milliardär, ewiger Sunnyboy und Abenteurer. Im Gepäck hatte er viele Anekdötchen, Lob für Deutschland und eine dezidierte Meinung zum Brexit: „Ich entschuldige mich beim Rest Europas.“ mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Datenschutzbeauftragter verbietet Facebook WhatsApp-Datenabgleich

Hamburgs Datenschutzbeauftragter Johannes Caspar hat Facebook mit sofortiger Wirkung untersagt, Daten von deutschen…

Bots: Ein Stück Software, dass so wahnsinnig intelligent ist und so wenig Mehrwert bietet

Vollautomatische Frage-Antwort-Systeme sind der letzte Schrei in Sachen eCommerce. Unter dem Stichwort Conversational…

Das Business-Profil wirkt: Mehr als 500.000 Werbetreibende auf Instagram

Instagram freut sich über 500.000 Werbetreibende. Damit hat Instagram die Anzahl der Unternehmen, die auf…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige