Werbeanzeige

Apple nur in Großbritannien noch Marktführer bei Smartphones

Nach aktuellen Zahlen der fortlaufenden MobiLens-Studie des Marktforschungsunternehmens Comscore laufen Samsung und Google Apple den Rang ab. In den untersuchten EU-Ländern Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien und Italien verzeichnete Samsung im November 2012 einen Marktanteil von 31 Prozent bei Smartphones und liegt damit vor Apple. Über Strategien und technologische Entwicklungen der digitalen mobilen Wirtschaft informiert am 5. und 6. Februar 2013 die Messe M-Days, die auch ein Kongress-Programm bietet.

Werbeanzeige

In Deutschland liegt der Smartphone-Marktanteil des südkoreanischen Herstellers Samsung bei 32 Prozent, er wuchs binnen eines Jahres um 151 Prozent. In Großbritannien ist das Nutzerwachstum mit rund 166 Prozent noch höher ausgefallen, allerdings liegt Samsung mit 25 Prozent Marktanteil in Großbritannien immer noch hinter Apple. Apple’s Marktdominanz schmilzt allerdings und im November 2012 waren 28 Prozent aller Smartphones iPhones. In Großbritannien entspricht Apple’s Wachstum lediglich dem Marktdurchschnitt von 33 Prozent.

Android als Betriebssystem an der Spitze

Bei den Betriebssystemen liegt Google in den fünf betrachteten EU-Märkten an der Spitze, speziell auch in Großbritannien und in Deutschland. In Deutschland betrug der Anteil der Smartphones mit Google‘s Android-Betriebssystem im November 2012, nach einem Nutzerwachstum von 138 Prozent gegenüber 2011, rund 52 Prozent. Im EU5-Durchschnitt verbesserte sich Google auf 48 Prozent Marktanteil, dank einer Zunahme von 115 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Apple wuchs zwar leicht um 33 Prozent (ebenfalls entsprechend dem durchschnittlichen Wachstum im Markt), hat aber nur einen Anteil von rund 21 Prozent in den fünf EU-Märkten. Research in Motion (RIM) und Microsoft sicherten sich rund acht beziehungsweise fünf Prozent des europäischen Marktes und steigerten die Anzahl der Nutzer um neun sowie 16 Prozent. Der größte Verlierer bleibt Nokia‘s Symbian. Zwar verzeichnet das Betriebssystem einen Anteil von 16 Prozent, die Nutzerzahl schrumpfte insgesamt jedoch um 32 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Android und iOS sind die deutlichen Gewinner dieser Entwicklung in Europa.

Nachrichten und E-Mail am wichtigsten

Wie schon im November 2011 blieben auch 2012 die Zugriffe auf News und mobile E-Mails (sowohl private als auch berufliche) die Top-Aktivitäten bei der Nutzung von Smartphones. Das gilt nicht nur für die Gesamtzahl der untersuchten Länder, sondern auch für Deutschland und Großbritannien. In Deutschland greifen 73 Prozent der Smartphonebesitzer entweder per Browser oder App auf News-Inhalte zu und 59 Prozent auf mobile E-Mails. Beide Aktivitäten blieben damit nicht nur auf Platz eins und zwei in der Rangliste, sondern fanden auch mehr Nutzer. Im November 2011 waren erst 66 Prozent der Smartphonebesitzer mit ihrem Gerät auf Newssuche und nur 53 Prozent riefen darüber Mails ab.

Auf den Plätzen drei und vier in Deutschland folgen Wetterinformationen mit rund 54 Prozent und Instant Messaging Services mit rund 48 Prozent. Mobile Social Networking kommt mit 45 Prozent auf den fünften Platz. Es folgen die mobile Suche mit rund 40 Prozent und Kartenzugriffe mit rund 36 Prozent. Mobile TV und Video bilden mit 28 Prozent nach Sport- und generellen Informationen das Schlusslicht. Ein Wachstum ist in allen diesen Bereichen festzustellen, insbesondere der Punkt Mobile TV und Video hat sich gegenüber 2011 mehr als verdoppelt. Damit zeigt sich, dass Smartphones generell mehr eingesetzt werden und in erster Linie dazu dienen, dem Nutzer möglichst aktuelle Informationen zu liefern.

Smartphone-Nutzung um 33 Prozent gestiegen

Insgesamt hat die Marktdurchdringung von Smartphone-Geräten in Europa im November 2012 die 55-Prozent-Marke erreicht, was einem Nutzeranstieg von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Allein in Deutschland wuchs die Anzahl der Smartphone-Nutzer mit 49 Prozent stärker und mittlerweile nutzen knapp 50 Prozent der deutschen Mobilbesitzer Smartphones. Comscore präsentiert weitere Zahlen und Analysen während der internationalen Keynote-Runde auf den M-Days, Kongress und Messe für mobile Solutions und Technologies, am 5. und 6. Februar 2013 in Frankfurt am Main. Senior Vice President Guido Fambach wird erläutern, wie Analytics und Einsichten über den heutigen Konsumenten Business-Entscheidungen beeinflussen.

www.m-days.com

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Studien der Woche: Über AdFrauds, Digitalisierung des Handels und die Generation 50+

Marktforschung und Wirtschaft veröffentlichen täglich neue Studien, die für Unternehmen und Marketer wichtig…

Vernetzte Autos: Telekommunikation und Automobil-Hersteller gründen die „5G Automotive Association“

Audi, BMW, Daimler, Ericsson, Huawei, Nokia, Intel und Qualcomm machen gemeinsame Sachen und…

Sky Media-Geschäftsführer im Interview: Zwischen Lagerfeuer und Nischenplatz

Die Sky-Media-Geschäftsführer Thomas Deissenberger und Martin Michel über Reichweitenerfassung, das Zusammenspiel von Inhalt…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige