Suche

Werbeanzeige

Apple ist und bleibt mit seinem iPad Marktführer

Apple ist mit seinem iPad der Vorreiter der Tabletbranche. Inzwischen ist das Gerät fast zwei Jahre auf dem Markt. Die Konkurrenz tut sich schwer, Apple von seinem Marktführer-Thron zu stürzen und die Konsumenten von sich zu überzeugen. Das iPad stellt nicht nur die Konkurrenz in den Schatten, sondern auch andere Apple-Produkte.

Werbeanzeige

In einer Prognose für den Tabletmarkt gehen die IT-Beobachter und Berater von IDC davon aus, dass Apple auch im Jahr 2016 noch der Marktführer sein wird und die Hälfte aller verkauften Tablets iPads sein werden. Allgemein schätzen die Marktforscher, dass die Hersteller insgesamt in diesem Jahr 122,3 Millionen Tablets absetzen werden. Das ist etwas mehr, als Anfang des Jahres geschätzt wurde. 2013 sollen 172,4 Millionen Tablets einen Käufer finden. Bis zum Jahr 2016 könnte der Markt sogar ein Volumen von 282,7 Millionen Einheiten erreichen.

Die neue Voraussage begründet IDC mit einer größeren Auswahl an Tablets und einem wachsenden Angebot an günstigen Geräten. Besonders die Verbreitung der Android-Tablets wird zunehmen. Google, Amazon und Samsung haben dazu hochwertige Produkte in den Markt eingeführt. Mit dem im November erfolgten Start des iPad Mini setzt Apple seiner Konkurrenz allerdings wieder einen Innovationsvorsprung entgegen und sichert sich große Anteile im aktuellen Weihnachtsgeschäft.

Statista zeigt die Entwicklung auf dem Tabletmarkt in einer Infografik:

Abbildung 1: Apple wird den Tabletmarkt weiterhin dominieren.

Apple stellt auch eigene Produkte in den Schatten

Als Apple das iPad im Januar 2010 vorstellte, waren viele Analysten skeptisch, ob das Unternehmen den Erfolg des iPhones würde wiederholen können. Zweieinhalb Jahre später kann daran kein Zweifel mehr bestehen. Das iPad hat nicht nur erfolgreich den Grundstein für einen neuen Markt gelegt, es stellt auch das iPhone in den Schatten. Während sich das iPad in den ersten zehn Quartalen nach Einführung des Produkts 98,16 Millionen Mal verkaufte, waren es beim iPhone in diesem Zeitraum „nur“ 33,75 Millionen Geräte.

Statista zeigt eine Übersicht über die Anzahl der in den ersten Quartalen verkauften Apple-Produkte:

Abbildung 2: Das iPad ist die erfolgreichste Produkteinführung von Apple.

Kommunikation

Kundendatenmanagement: Je verwöhnter Ihre Kunden, desto besser muss Ihre IT sein

Chatbots, personalisierte Ansprache oder Same-Day-Delivery - mithilfe künstlicher Intelligenz und Machine Learning können Unternehmen Marketingkampagnen, Kundenservice oder Logistikrouten optimieren und ihr Kundendatenmanagement fit für die Zukunft machen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Facebook bringt Kleinanzeigen-Plattform Marketplace nach Deutschland

Facebook wird auch in Deutschland ein Stück mehr zum Konkurrenten für Ebay und…

„Adidas erfindet das Marketing neu und macht alles falsch“: Thomas Koch übt Kritik an der Metropolen-Strategie

Adidas setzt im Marketing auf Metropolen und will in sechs Großstädten weltweit Sport-Communitys…

Werbeanzeige

Werbeanzeige