Suche

Werbeanzeige

Apple ist und bleibt mit seinem iPad Marktführer

Apple ist mit seinem iPad der Vorreiter der Tabletbranche. Inzwischen ist das Gerät fast zwei Jahre auf dem Markt. Die Konkurrenz tut sich schwer, Apple von seinem Marktführer-Thron zu stürzen und die Konsumenten von sich zu überzeugen. Das iPad stellt nicht nur die Konkurrenz in den Schatten, sondern auch andere Apple-Produkte.

Werbeanzeige

In einer Prognose für den Tabletmarkt gehen die IT-Beobachter und Berater von IDC davon aus, dass Apple auch im Jahr 2016 noch der Marktführer sein wird und die Hälfte aller verkauften Tablets iPads sein werden. Allgemein schätzen die Marktforscher, dass die Hersteller insgesamt in diesem Jahr 122,3 Millionen Tablets absetzen werden. Das ist etwas mehr, als Anfang des Jahres geschätzt wurde. 2013 sollen 172,4 Millionen Tablets einen Käufer finden. Bis zum Jahr 2016 könnte der Markt sogar ein Volumen von 282,7 Millionen Einheiten erreichen.

Die neue Voraussage begründet IDC mit einer größeren Auswahl an Tablets und einem wachsenden Angebot an günstigen Geräten. Besonders die Verbreitung der Android-Tablets wird zunehmen. Google, Amazon und Samsung haben dazu hochwertige Produkte in den Markt eingeführt. Mit dem im November erfolgten Start des iPad Mini setzt Apple seiner Konkurrenz allerdings wieder einen Innovationsvorsprung entgegen und sichert sich große Anteile im aktuellen Weihnachtsgeschäft.

Statista zeigt die Entwicklung auf dem Tabletmarkt in einer Infografik:

Abbildung 1: Apple wird den Tabletmarkt weiterhin dominieren.

Apple stellt auch eigene Produkte in den Schatten

Als Apple das iPad im Januar 2010 vorstellte, waren viele Analysten skeptisch, ob das Unternehmen den Erfolg des iPhones würde wiederholen können. Zweieinhalb Jahre später kann daran kein Zweifel mehr bestehen. Das iPad hat nicht nur erfolgreich den Grundstein für einen neuen Markt gelegt, es stellt auch das iPhone in den Schatten. Während sich das iPad in den ersten zehn Quartalen nach Einführung des Produkts 98,16 Millionen Mal verkaufte, waren es beim iPhone in diesem Zeitraum „nur“ 33,75 Millionen Geräte.

Statista zeigt eine Übersicht über die Anzahl der in den ersten Quartalen verkauften Apple-Produkte:

Abbildung 2: Das iPad ist die erfolgreichste Produkteinführung von Apple.

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

99 Dinge, über die Sie tweeten könnten – wenn Sie nicht gerade über sich selbst berichten

Haben Sie Probleme für Twitter passenden Content zu kreieren? Brauchen Sie Hilfe bei…

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige