Suche

Anzeige

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

Was hat er wohl für ein Smartphone?

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer.

Anzeige

Von 

Es gab einmal eine Zeit, in der waren Auto, Haus oder der Job die Statussymbole, die maßgeblich zur Begehrlichkeit auf dem Datingmarkt beitrugen. Vorlauf ins Jahr 2018: ‚Sag mir, welches Smartphone Du besitzt, und ich sag Dir, welche Chancen Du auf das nächste Date hast‘.

So lautete der Ansatz  des Tech-Resellers Decluttr, der in einer Studie unter 1500 Probanden in den USA das Datingsverhalten nach Smartphone-Besitz untersuchte. Wenig überraschende Erkenntnis: Das iPhone macht sexy. So gaben 70 Prozent der befragten Singles an, sie würden lieber einen Besitzer eines iPhones als eines Android-Smartphones daten, wie das Portal Axion berichtet.

iPhone-Besitzer würden eher Android-Nutzer Daten als umgekehrt

Interessanterweise sind iPhone-Nutzer bei ihrer Partnerwahl zudem flexibler. So gaben knapp zwei Drittel der befragten iPhone-Singles an, sie würden trotzdem einen Android-Nutzer daten, wenn er/sie denn gefiele.

Besitzer von Android-Smartphones haben gegenüber Apple-Singles dagegen offenbar größere Vorbehalte: Lediglich 53 Prozent der befragten Android-Nutzer konnten sich vorstellen, mit einem/r iPhone-Besitzer/in eine Beziehung einzugehen.

Ein altes Smartphone ist für jede zweite Frau ein Turnoff beim Date

Weitere erstaunliche Erkenntnisse: Für fast die Hälfte der befragten Frauen war ein altes Smartphones ein sofortiger Turn-off. Und mehr noch: Für mehr als ein Drittel aller Männer ist ein zersplittertes Display ein Zeichen fehlender finanzieller Sicherheit bzw. mangelnder persönlicher (Körper-) Pflege.

Wie repräsentativ die Erhebung am Ende tatsächlich sein mag, sei dahin gestellt. Das eigentliche Ziel hat Decluttr mit seiner Studie fraglos erreicht: Das Wiederverkaufsportal, das daran verdient, dass Nutzer u.a. Smartphones kaufen und verkaufen, hat medialen Buzz erzeugt.

Digital

Trotz Datenschutz-Diskussion: Cookies werden weitgehend akzeptiert

Nur fünf Prozent der europäischen Internetnutzer verweigern Werbe-Cookies aktiv, hat die internationale Mediaplattform Teads ermittelt. Damit bleibt die Datenbasis für Personalisierung und Programmatic Advertising auch mit der europäischen Datenschutz-Grundverordnung erst einmal erhalten. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Unsere Jobs in 15 Jahren: Robo-Recruiting, neue Jobs, echte Freizeit?

Die Arbeitswelt befindet sich in einem radikalen Umbruch. Neue Berufsbilder entstehen, bestehende verschwinden,…

Fast Fashion – Modefirmen werdet lauter und schneller!

Kaufen, tragen, weg damit – die Deutschen kaufen immer mehr günstige Kleidung und…

Weg von der Billig-Mentalität: Kommt jetzt wirklich die Wende?

Während E-Commerce-Shops und Handelsketten zur Schnäppchenjagd beim Black Friday blasen, stellen Marktforscher eine…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige