Suche

Werbeanzeige

AOL startet Blogdienst für Teenager

America Online (AOL) bietet einen Blogdienst für seine jugendlichen Mitglieder an. Auf der Site können Mitglieder ihr Tagebuch anlegen und bestimmen, ob sie ihren Blog für die Allgemeinheit oder nur für eingeladene Gäste freigeben. Jugendliche bis 15 Jahren dürfen ihre Blogs nämlich nicht veröffentlichen, berichtet der Branchendienst News.com.

Werbeanzeige

Jedes Mitglied kann bis zu zehn Blogs anlegen. Wird der Blog 75 Tage lang nicht aktualisiert, wird er von AOL geschlossen. Die Jugendlichen können das Layout ihrer Blogs selbst gestalten und aktuelle Nachrichten hinzufügen. Jede Woche werden die fünf am häufigsten besuchten Blogs gekürt.

Eine von AOL in Auftrag gegebene Umfrage unter Jugendlichen ergab, dass 49 Prozent ihre Gefühle lieber einem Blog anvertrauen als ihren Eltern. 84 Prozent wollen nicht, dass beliebige Personen ihre Blogs lesen. Blogs sind für die Jugendlichen spannender als gewöhnliche Webseiten, da sie dort bestimmen können über wen sie sprechen und sich ihnen die Möglichkeit bietet, über Hobbies und Lieblingsstars zu diskutieren.

„Wir sind überzeugt davon, dass unsere über fünf Millionen jungen Mitglieder dies als den besten Ort online sehen werden, an dem sie ihre Kreativität ausdrücken und ihre Gedanken austauschen können“, erklärt Malcolm Bird, Manager der Teens&Kids-Abteilung bei AOL. Die Konkurrenten MSN und Yahoo betreiben noch Betaversionen ihrer Blogdienste. Yahoo 360 soll noch diese Woche in der Endversion gelauncht werden.

Weblogs – auch Blogs genannt – sind persönliche „Netztagebücher“, in denen ihre Betreiber alles, was ihnen bei der täglichen Reise durch das Internet interessant und wichtig erscheint, notieren. pte

my.screenname.aol.com

Digital

DMT 2017: „Kwitt“ durch Artifical Intelligence: Sparkassen-Muskelmann als Inkasso-Bot für die Generation Z

Besiegeln Künstliche Intelligenz, Bots und Voice Recognition das Ende der App-Economy? Diesen Fragen gingen Linh Nyguyen (Kisura), Sven Krüger (T-Systems), Silke Lehm (Deutscher Sparkassen- und Giroverband) und Christoph Linß (Otto Group) beim 44. Deutschen Marketing Tag in Frankfurt auf den Grund. Einhellige Überzeugung der Runde: Bots und der automatisierten Kundenansprache gehört die Zukunft. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Facebooks Chef-Lobbyist Sir Richard Allan beim Marketing Tag 2017: „Es ist nicht akzeptabel, Menschen zu manipulieren“

Facebook stellte vor rund einem Jahr Lobbyisten ein, um die Agenda für Datenschutz…

DMT 2017: Purpose Driven Marketing kann das verlorene Vertrauen der Kunden zurückgewinnen

Welche Unternehmen schaffen es, über gemeinsame Wertvorstellungen und Bedürfnisse mit einer Zielgruppe eine…

Die Jury des Marken-Awards weiß um die Wichtigkeit des Preises: „Der Award lässt uns alle von den Besten lernen!“

Und los geht es: Bis zum 10.1.2018 können sich markenführende Unternehmen und ihre…

Werbeanzeige

Werbeanzeige