Suche

Werbeanzeige

Anzahl gebuchter Websites pro Kampagne steigt

Mobile Werbung legt in diesem Jahr in Deutschland weiterhin deutlich zu. Im ersten Halbjahr 2010 wurden über 50 Prozent mehr mobile Display-Kampagnen umgesetzt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dies geht aus der Marktstudie des Mobile Advertising Circle (MAC) im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) hervor, die seit 2007 durchgeführt wird. In den ersten sechs Monaten dieses Jahres wurden bereits 545 mobile Kampagnen geschaltet, 185 mehr als im ersten Halbjahr 2009. Bis Ende 2009 hatte sich diese Zahl auf 885 mobile Kampagnen erhöht. Auch die Anzahl der Werbungtreibenden im Mobile-Segment stieg in der ersten Jahreshälfte 2010 um 28 auf 137.

Werbeanzeige

Mobile Werbung wird nach Ansicht von Thomas Mendrina (Axel Springer Media Impact), Leiter des Mobile Advertising Circle (MAC) im BVDW, immer mehr auch von eher „klassischen“ Branchen als fester Bestandteil des Marketing-Mixes eingesetzt: „Schwerpunktmäßig werben vor allem Medien und Unternehmen aus dem Telekommunikationsbereich sowie das Automobilsegment auf mobilen Endgeräten. Aber auch die Energiebranche sowie der Finanzsektor haben ihre Aktivitäten in mobile Display-Werbung weiter ausgebaut.“ Die Anzahl gebuchter Mobile-Angebote wie Websites und Applikationen pro Kampagne hat sich der Studie zufolge ebenfalls weiter erhöht: Waren es im ersten Halbjahr 2009 noch 3,5 und im zweiten Halbjahr vier, so sind es im ersten Halbjahr 2010 im Schnitt schon fünf mobile Websites beziehungsweise Applikationen pro Kampagne. Zum Vergleich: Im Jahr 2007 waren es 1,8 mobile Websites pro Kampagne sowie 3,6 im Jahr 2008.

Alle Zahlen des Mobile Display-Werbemarkts in Deutschland sind im BVDW Mobile Kompass 2010/2011 enthalten. Die dritte Ausgabe des Kompendiums der Fachgruppe Mobile im BVDW deckt zudem alle Themen und Entwicklungen rund um das Mobile-Business ab und gibt einen Einblick in internationale Märkte. Die Mobile-Kampagnenzählung ist als Marktstudie die Vorstufe einer deutschlandweiten Messung der Bruttowerbeausgaben im Bereich des Mobile Display Advertising. Momentan arbeitet der MAC an einer Methode zur Erhebung realer Bruttoumsätze. Darunter fallen mobile Websites und Applikationen.

www.bvdw.org

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

99 Dinge, über die Sie tweeten könnten – wenn Sie nicht gerade über sich selbst berichten

Haben Sie Probleme für Twitter passenden Content zu kreieren? Brauchen Sie Hilfe bei…

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige