Suche

Anzeige

Anwenderseitiges CRM-Ranking macht Fortschritte

Das Rating- und Meinungsportal Benchpark.com gibt auf der CRM-Expo in Köln vom 12.-13. November 2003 einen ersten Einblick in seine Ergebnisse zur Ermittlung der Anwenderzufriedenheit.

Anzeige

Seit sechs Monaten haben Anwender von Customerrelationship Management (CRM) die
Möglichkeit, rund 120 Anbieter in sechs Kriterien zu beurteilen und
Auskunft über ihre Erfahrungen zu geben. Die Ergebnisse fließen
täglich in ein Ranking ein, aus dem die Top 10 der Anbieter ermittelt
werden.

Die Präsentation des Zwischenstandes findet auf dem Messestand des
Benchpark-Partners Schwetz Consulting statt. „Die Versprechen und
White Papers der Anbieter geben keinen Blick auf die reale
Anwenderpraxis. Für unternehmenskritische Softwarelösungen ist dies
jedoch unverzichtbar“, befindet Benchpark-Redakteur und CRM-Berater
Dirk Maass. Er plant, den Evaluierungsprozess durch das permanente
anwenderseitige Benchmarking der Anbieter zu optimieren und setzt auf
die Akzeptanz von Benchpark.com: Bis dato haben sich bereits 2 500
Anwender registriert, die mit ihrer Teilnahme Zugang zu allen
Ergebnissen bekommen.

Das Benchpark-Ranking gibt es auch auf absatzwirtschaft-Online unter
www.absatzwirtschaft.de/crm.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Nach Zuckerbergs Holocaust-Fauxpas: Facebook beseitigt Fehlinformationen, die zu Gewalt führen

Facebook wird bereits mit mehr als 600 Milliarden Dollar bewertet, doch Konzernchef Mark…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige