Suche

Werbeanzeige

Anwalts Liebling-Software ist auch für andere Branchen interessant

Werbetracking im Onlinebereich ist eine leichte Übung. Werbungtreibende wie Vermarkter wissen sofort, wo der Nutzer geklickt, länger verweilt oder sogar gekauft hat. Aber was ist, wenn der Nutzer zum Hörer greift, weil er auf Bannern, Contentad oder Skyscraper eine Telefonnummer entdeckt hat? Bis vor wenigen Monaten gab dazu keine frei verfügbare Lösung am Markt. Das hat sich mit Adconverse geändert, wie der Telefontracking-Softwareanbieter auf dem ersten marketingIT Solution Forum bewies.

Werbeanzeige

von Christian Thunig

Die Software aus dem Hause der Consus Informations GmbH gibt es schon seit einigen Jahren, war aber bisher nur für eine eigene Anwendung bei Advogarant, einem Mandatsvermittlungsservice für Rechtsanwälte und Steuerberater, im Einsatz. Die Problemstellung für Advogarant war im Jahre 2005, den Anwälten zu vermitteln, über welches Online-Werbemittel ein möglicher Klient auf sie aufmerksam wurde. Denn bei der Rechtsberatung nehmen Ratsuchende meist zuerst am Telefon mit einem Rechtsanwalt Kontakt auf.

Der Medienbruch führte dazu, dass der Vermittlungsservice nicht nachweisen konnte, welche Online-Kampagnen oder Werbemittel dafür maßgeblich waren. Die Lösung des Problems ist eine Software, die grundsätzlich für alle Branchen interessant ist, wo der Erstkontakt noch vielfach über das Telefon stattfindet. Das Grundsystem ist denkbar einfach. Jedem Werbetreibenden wird eine gewünschte Anzahl von Servicenummern (0800, 01801, 01805) zur Verfügung gestellt. So lässt sich jedem Werbemittel eine eigene Telefonnummer zuordnen. Jede Servicenummer kann individuell geroutet werden, sei es in die eigene Telefonzentrale, aufs Handy oder in ein externes Servicecenter.

Die Auswertung sämtlicher Anrufe erfolgt in Echtzeit mit einem speziellen Onlineverfahren, so dass jederzeit eine genaue Analyse aller Werbemittel und sofortiges Reagieren möglich ist. Abrunden lässt sich das alles durch Mail− oder Faxbenachrichtigungen. Das heißt jedes Mal, wenn ein Werbemittel geschaltet wird, liefert Adconverse eine temporäre Rufnummer aus. Derzeit hat der Dienstleister rund 40 000 Rufnummern im Einsatz. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Adword, einen Skyscraper oder ein Wallpaper handelt. Auf diese Art und Weise kann man nicht nur feststellen, dass, wann und wo angerufen wurde, sondern auch für jeden Einzelfall genau analysieren, welcher Werbepartner und welches Werbemittel zu welchem Zeitpunkt für den Erfolg verantwortlich war. Das gibt die Entscheidungsgrundlage, Internetkampagnen zeitgenau zu steuern. Damit ist Performance Marketing vom Internet hin zum Telefon möglich.

Aber auch für Printanzeigen und Plakate funktioniert das System. Kunden, die Adconverse bisher in Anspruch nehmen, kommen aus den Branchen Immobilien, Autozubehör und Agenturen. Geschäftsführer Joachim Höhl betont: „Einer unserer Kunden stammt aus dem Bereich SEO/SEM und setzt Adconverse ein, um den eigenen Kunden nachweisen zu können, dass die entfalteten Maßnahmen nicht nur zu Onlineaktivitäten der User, sondern auch zu telefonischen Rückmeldungen führen und um noch qualifiziertere Auswertungen bieten zu können.“

www.adconverse.de

Weiteres Wissenswertes vom marketingIT Solution Forum lesen Sie unter:
www.marketingit.de

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Der Hashtag der Stunde zum Thema Geschlechterdiskriminierung: #MannfüreinenTag

Was tun, wenn eine Frau einen Tag ein Mann sein dürfte/könnte? Auf Twitter…

Der Kult-Bulli kommt zurück: Volkswagen werkelt an einer E-Version

Bald ist es soweit und der originale VW-Transporter, der als Bulli Kult geworden…

Werbedreh statt spontaner Anti-Rassismus-Aktion: Edeka-Laden mit leeren Regalen war Video-Location

Es war der Social-Media-Renner der vergangenen Tage: In der Hamburger Hafencity hat ein…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige