Suche

Anzeige

Angemessen mit sozialen Netzwerken interagieren

Das SAS Forum Deutschland ist stets eine gute Plattform, um neue Trends und interessante Projekte aufzuspüren. Auf der größten europäischen Business-Intelligence-Konferenz war die Analyse von Social Media dieses Jahr ein wichtiges Schwerpunktthema. Vor allem im Kundenbeziehungsmanagement von Unternehmen mit starkem B-to-C-Fokus spielen Facebook, Twitter und Co. inzwischen eine wichtige Rolle. Die Möglichkeit zur Analyse des umfangreichen Kundenfeedbacks ist in Unternehmen aber noch wenig verbreitet.

Anzeige

von Karsten Winkler

Diese Quelle wertvoller Informationen können und sollten Unternehmen angemessen nutzen. Das einfache Zählen von vermeintlich positiven und negativen Wörtern generiert dabei eher Zweifel als Antworten. Die Beschäftigung vieler Praktikanten zur Textanalyse skaliert wiederum schlecht und liefert zudem meist widersprüchliche Ergebnisse. Ein Ausweg aus diesem Dilemma ist die automatisierte Auswertung von Unmengen unstrukturierter Inhalte mit fortgeschrittenen Text-Analytics-Verfahren.

SAS hat daher eine Lösung entwickelt, die genau diese Aufgabe übernimmt: SAS Social Media Analytics kategorisieren die Inhalte des Web 2.0 mit erprobten Text-Analytics-Verfahren. Die kundenspezifische Verschlagwortung von Inhalten, eine flexible Konzeptextraktion und Stimmungsanalyse auch für Produktfeatures veredeln Inhalte automatisiert, konsistent und vor allem qualitätsgesichert. Entscheider können so auch ohne analytisches Know-how erkennen, wie ihr Unternehmen, ihre Produkte und Lösungen bei den Zielgruppen ankommen, wo es Probleme gibt, und wo Verbesserungsbedarf besteht.

Dies ist aber nur ein erster Schritt. Marketing- und Kommunikationsverantwortliche erkennen Trends in der öffentlichen Meinung, auf die sie dann in einem zweiten Schritt, der Kampagnenplanung, reagieren müssen. So lassen sich mit den Ergebnissen der Social-Media-Analyse die Erkenntnisse gewinnen, mit denen Marketingkampagnen optimiert und besser gesteuert werden können.

www.sas.com

Über den Autor:
Dr. Karsten Winkler ist Business Expert im Competence Center Customer Intelligence bei SAS Deutschland.

Kommunikation

Apple- gegen Android-Nutzer: So sehr turnen alte Smartphones Frauen ab

So geht es tatsächlich zu auf dem Dating-Markt im Jahr 2018: Besitzt man ein altes Smartphone, kann es sein, dass die Frau nie wieder anruft. Das Smartphone hat einen maßgeblichen Anteil an der Begehrlichkeit bei der Partnerwahl. Das will das Tech-Wiederverkaufsportal Decluttr in einer Studie herausgefunden haben: So hätten iPhone-Besitzer die besseren Aussichten, einen Partner zu finden als Android-Nutzer. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Mit Livestreaming Millennials erreichen: Fünf Tipps für einen reibungslosen Livestream

„Bloß nichts verpassen!“ Bei den Vertretern der Millennial-Generation ist die so genannte ‚Fear…

Die Grundbausteine des Marketings: Mehr Kritik wagen!

Frage an Radio Eriwan: „Wäre Kritik am Marketing.“ Antwort: „Ja, aber es wäre…

Amazon hat am Prime Day 2018 mehr als 100 Millionen Produkte verkauft

Prime Day bedeutet 36 Stunden bei Amazon shoppen. Anfang der Woche war es…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige