Suche

Werbeanzeige

Angemessen mit sozialen Netzwerken interagieren

Das SAS Forum Deutschland ist stets eine gute Plattform, um neue Trends und interessante Projekte aufzuspüren. Auf der größten europäischen Business-Intelligence-Konferenz war die Analyse von Social Media dieses Jahr ein wichtiges Schwerpunktthema. Vor allem im Kundenbeziehungsmanagement von Unternehmen mit starkem B-to-C-Fokus spielen Facebook, Twitter und Co. inzwischen eine wichtige Rolle. Die Möglichkeit zur Analyse des umfangreichen Kundenfeedbacks ist in Unternehmen aber noch wenig verbreitet.

Werbeanzeige

von Karsten Winkler

Diese Quelle wertvoller Informationen können und sollten Unternehmen angemessen nutzen. Das einfache Zählen von vermeintlich positiven und negativen Wörtern generiert dabei eher Zweifel als Antworten. Die Beschäftigung vieler Praktikanten zur Textanalyse skaliert wiederum schlecht und liefert zudem meist widersprüchliche Ergebnisse. Ein Ausweg aus diesem Dilemma ist die automatisierte Auswertung von Unmengen unstrukturierter Inhalte mit fortgeschrittenen Text-Analytics-Verfahren.

SAS hat daher eine Lösung entwickelt, die genau diese Aufgabe übernimmt: SAS Social Media Analytics kategorisieren die Inhalte des Web 2.0 mit erprobten Text-Analytics-Verfahren. Die kundenspezifische Verschlagwortung von Inhalten, eine flexible Konzeptextraktion und Stimmungsanalyse auch für Produktfeatures veredeln Inhalte automatisiert, konsistent und vor allem qualitätsgesichert. Entscheider können so auch ohne analytisches Know-how erkennen, wie ihr Unternehmen, ihre Produkte und Lösungen bei den Zielgruppen ankommen, wo es Probleme gibt, und wo Verbesserungsbedarf besteht.

Dies ist aber nur ein erster Schritt. Marketing- und Kommunikationsverantwortliche erkennen Trends in der öffentlichen Meinung, auf die sie dann in einem zweiten Schritt, der Kampagnenplanung, reagieren müssen. So lassen sich mit den Ergebnissen der Social-Media-Analyse die Erkenntnisse gewinnen, mit denen Marketingkampagnen optimiert und besser gesteuert werden können.

www.sas.com

Über den Autor:
Dr. Karsten Winkler ist Business Expert im Competence Center Customer Intelligence bei SAS Deutschland.

Kommunikation

Apple will 38 Milliarden Dollar an Steuern nachzahlen – in den USA

Apple will nach der US-Steuerreform den Großteil seiner gewaltigen Geldreserven ins Heimatland bringen. Zusätzlich zu einer beispiellosen Steuerzahlung von 38 Milliarden Dollar (knapp 31 Mrd. Euro) stellte der iPhone-Konzern massive Investitionen in den USA und den Bau eines neuen großen Standorts in Aussicht. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

99 Dinge, über die Sie tweeten könnten – wenn Sie nicht gerade über sich selbst berichten

Haben Sie Probleme für Twitter passenden Content zu kreieren? Brauchen Sie Hilfe bei…

Warum innovative Startup-Ideen und Gadgets vor allem für ältere Menschen lebensnotwendig sind

Damit Ältere länger selbstbestimmt leben können, nutzen immer mehr Menschen über 65 Jahre…

Regie, Kamera, Schnitt, Sound, Visual Effects und International: „Die Klappe 2018“ ist zum 38. Mal ausgeschrieben

"Die Klappe" bildet alle Disziplinen der Bewegtbildkommunikation ab und wird als einziger rein deutschsprachiger…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige