Suche

Werbeanzeige

Androiden auf dem Vormarsch

Weltweit werden täglich 1,3 Millionen Smartphones oder Tablets mit Googles Betriebssystem Android aktiviert. Im Juli 2012 waren es hingegen noch 900.000 pro Tag. Im Sommer 2011 lag die Zahl bei gerade einmal 550.000. Ein Ende der Android-Erfolgsgeschichte ist nicht in Sicht. Zu diesem Ergebnis gelangt eine aktuelle Analyse von Statista, dem führenden Statistik-Portal im Internet.

Werbeanzeige

Den Grund für den Android-Boom sieht Statista in immer neuen Rekorden bei den Absatzzahlen. Demzufolge wurden allein zwischen April und Juni 2012 fast 100 Millionen Android-Smartphones verkauft, was laut dem IT-Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Gartner einem Marktanteil von 64 Prozent im 2. Quartal 2012 bedeutet. Im Vergleich dazu lag der Marktanteil im 2. Quartal 2011 noch bei 43 Prozent. Hinzu gesellen sich außerdem Millionen von Tablets.

Abbildung 1: Täglich weltweit aktivierte Android-Geräte in Millionen Stück.

Apple verliert an Boden

Die Statista-Analyse gibt außerdem Aufschluss über Googles großen Konkurrenten Apple, der demnach deutlich an Boden verliert. So ist der Marktanteil des iPhones zuletzt zwei Quartale in Folge gefallen. Der Erfinder des Smartphones muss sich aktuell also nicht nur mit dem zweiten Platz im Ranking der beliebtesten Betriebssysteme zufrieden geben, auch bei den Absatzzahlen liegt Apple nach Angaben des IT-Marktbeobachtungs- und Beratungsunternehmens IDC deutlich hinten und damit auch hinter Samsung: Der koreanische Konzern verkaufte im zweiten Quartal 2012 fast doppelt so viele Smartphones wie Apple.

Das Kopf-an-Kopf-Rennen der Smartphone-Giganten auf der Beliebtheitsskala der Betriebssysteme geht also weiter. Man darf gespannt sein, wie die Zahlen für das dritte und vierte Quartal 2012 aussehen werden. Gerade in Hinblick auf die Nachfrage nach dem neuen iPhone 5, das in Deutschland ab dem 21. September erhältlich sein wird.

Abbildung 2: Weltweiter Marktanteil der Smartphone-Betriebssysteme im 2. Quartal 2012 und 2011.

Kommunikation

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig ist der Traffic von Facebook & Co. längst geworden. Zudem finden sie viele virale Rohdiamanten, die nur noch etwas geschliffen und in Form gebracht werden müssen, um dann für Extra-Klicks zu sorgen. Andreas Rickmann, Social-Media-Chef der Bild, hat in seinem Blog die wichtigen Fähigkeiten aufgeschrieben, die einen erfolgreichen Social-Media-Redakteur 2017 auszeichnen. mehr…

Werbeanzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Die elf wichtigsten Fähigkeiten, die ein Social-Media-Redakteur im Jahr 2017 haben muss

Nicht selten entscheiden mittlerweile Social-Media-Redakteure über Erfolg oder Misserfolg einzelner Stücke. So wichtig…

„Air Berlin wächst wieder“: Die Katastrophenkommunikation der Airline vor der Pleite

Air Berlin in der Krise: Die verlustreiche Gesellschaft musste diese Woche Insolvenz anmelden,…

Wechsel des DFB-Sponsoringpartners: Warum Volkswagen noch nicht zum DFB passt

Nach 45 Jahren Partnerschaft zwischen dem Deutschen Fußballbund und Mercedes-Benz und fünf gewonnenen…

Werbeanzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Werbeanzeige