Suche

Anzeige

Analysen von TV-Werbung zeigen Einflussfaktoren für den Online-Erfolg

Die Etracker GmbH, Anbieter von Produkten und Dienstleistungen zur Optimierung von Websites und Online-Marketing-Maßnahmen, bietet Website-Betreibern neue Analyse-Services in den Data Labs an: Anhand komplexer statistischer Modelle macht Etracker den Einfluss multipler Faktoren auf den Online-Erfolg sichtbar.

Anzeige

Ermitteln lässt sich so auch die Wirkung von TV-Werbung – dies unter Einbeziehung zahlreicher Einflussfaktoren wie Sender, Motiv, Tageszeit, Wochentag, Position im Werbeblock, Spot-Dauer, Programm-Umfeld oder Reichweite. Auch weitere externe Einflüsse wie Wetter, Jahreszeit und Events können einfließen. Da Unternehmen häufig nicht über entsprechende statistische Verfahren und das erforderliche interne Know-how verfügen, bietet Etracker die umfassenden Analysen einschließlich der Dateninterpretation und daraus folgenden Handlungsempfehlungen als maßgeschneiderte Dienstleistung an.

Wissenschaftliche Verfahren und prädiktive Modelle

Der Hintergrund: Immer mehr TV-Zuschauer nutzen parallel zum Fernsehschauen ihr Smartphone oder Tablet. Für TV-Werbung besteht dadurch einerseits die Gefahr, dass sie aufgrund der Ablenkung nicht mehr wahrgenommen wird. Andererseits ergibt sich aber auch die Chance, zum direkten Besuch von Online-Angeboten zu motivieren. Außerdem macht sich TV-Werbung mit hohen Kosten im Budget bemerkbar, ohne dass eine echte Erfolgskontrolle stattfindet.

Umso wichtiger ist es für TV-Werbetreibende, den so genannten Uplift – also den Anstieg der Besucherzahlen auf der Website – zu ermitteln. Pauschale Zuweisungen zum Ausstrahlungszeitpunkt ohne Berücksichtigung von Saisonalität und ähnlichen Faktoren sind dafür wenig hilfreich. Etracker nutzt daher wissenschaftliche Verfahren und prädiktive Modelle, die alle relevanten Faktoren einbeziehen und bietet Marketing-Verantwortlichen damit Unterstützung bei der Erstellung optimierter Mediapläne.

Muster-Erkennung bei den Klicks der Website-Besucher

Die Etracker Analyse-Modelle lassen sich aber nicht nur auf die Messung der Wirkung von TV-Werbung anwenden, sondern auf nahezu jede Fragestellung nach Einflussfaktoren auf das Besucherverhalten einer Website. Das gilt beispielsweise auch für Views von Display-Anzeigen und Social Media Postings oder im Hinblick auf den Einfluss von Online-Aktivitäten auf das stationäre Geschäft. Ebenso lassen sich Muster, Anomalien und Trends in den Klickpfaden und Customer Journeys der Website-Besucher erkennen. Die Data Scientists helfen den Kunden dabei, derartige Datenschätze zu heben, Informationen zu kombinieren und wichtige Fragestellungen zu beantworten, sodass werbetreibende Unternehmen schneller, effizienter und vorausschauender handeln können.

(Etracker/asc)

Kommunikation

Craig Silverman von BuzzFeed eröffnet Programmatic-Advertising-Konferenz d3con mit Reizthema Ad-Fraud

Programmatic ist als „Betriebssystem“ in der werbetreibenden Industrie angekommen. Das zeigt nicht zuletzt das Alltime-High an renommierten Marken­unternehmen aus unterschiedlichsten Branchen, die sich dieses Jahr inhaltlich an der d3con beteiligen. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Was der Mobile World Congress 2019 zur Causa Huawei, 5G und IoT verraten könnte

Der Mobile World Congress steht vor der Tür. Ab Montag trifft sich die…

Streamingdienst Soundcloud führt Ranking der 25 erfolgreichsten Apps an

Wer sind die erfolgreichsten Apps in Deutschland? Dies hat nun der Fachdienst mobilbranche.de…

Galaxy Fold: Wie Marketing-Weltmeister Samsung das Smartphone neu erfinden will

Die Katze ist aus dem Sack: Samsung bringt tatsächlich als erster der Tech-Giganten…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige