Suche

Anzeige

Amerikanische Internethändler dominieren den Markt

Das E-Commerce-Unternehmen „Amazon" erwirtschaftet mehr als doppelt so viel Umsatz mit dem Verkauf von Waren über das Internet wie die zwei nächstgrößten Händler zusammen. Das geht aus einer Untersuchung des Marktforschungs- unternehmens „Ystats.com“ hervor, das Umsatzzahlen der bedeutendsten internationalen E-Commerce-Anbieter ermittelt und zur weltweit ersten Rangliste der 30 größten Internethändler zusammengefügt hat.

Anzeige

Insgesamt sei dabei vor allem die Dominanz der amerikanischen Internethändler auffallend. Beispielsweise befänden sich unter den Top 20 gleich 13 Anbieter aus den Vereinigten Staaten neben sieben europäischen Unternehmen. Aufschlussreiche Einblicke in ein boomendes Vertriebsmodell biete auch der Vergleich der Umsätze zum vorangegangenen Geschäftsjahr. So hätte das amerikanische Unternehmen „Amazon“ den Umsatz 2008 um 29,2 Prozent gesteigert und die deutsche „Otto Group“ dabei um 12,5 Prozent zugelegt.

Mit einem Umsatz von rund 13,1 Milliarden Euro sei „Amazon“ im vergangenen Geschäftsjahr somit umsatzstärkster Internethändler weltweit. Der Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern „Otto“ habe eine Online-Nachfrage von 5,5 Milliarden Euro erzielt und rangiere damit auf Platz zwei. Den dritten Rang habe sich der Bürobedarfshändler „Staples“ aus den USA mit einem Umsatz von 5,3 Milliarden Euro gesichert. Darauf würden das Büroartikel vertreibende Unternehmen „Office Depot“ und der Anbieter von Computertechnologielösungen „Dell“ mit jeweils rund 3,3 Milliarden Euro folgen.

www.ystats.com

Kommunikation

Einkaufspsychologie: Wie verlasse ich das Möbelhaus ohne Kerzen?

Man will das eine, kommt aber mit einigen Produkten zusätzlich aus dem Kaufhaus - wer kennt das nicht? Mit klarem Kopf durch die Wohlfühlwelt mancher Möbelhäuser zu kommen, ist gar nicht so einfach. Denn diese arbeiten mit Verführungstricks. mehr…

Anzeige

Absatzwirtschaft Newsletter

absatzwirtschaft Newsletter schon abonniert?

Newsticker

Start-up-Landkarte: Berlin bleibt die Hauptstadt der künstlichen Intelligenz

1,2 Milliarden Euro wurden in Deutschland seit 2009 in deutsche Start-ups investiert, die…

Outdoormarke vs. Wall Street: Patagonia lehnt Kunden der Finanzwelt ab

Die sogenannte „Power Vest” ist zur Uniform der Finanzbranche geworden. Doch einer der…

Einkaufspsychologie: Wie verlasse ich das Möbelhaus ohne Kerzen?

Man will das eine, kommt aber mit einigen Produkten zusätzlich aus dem Kaufhaus -…

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Dein Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht.

*

Anzeige